Forum zwai AI Top

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Woher hatte man denn die Daten derer, die befragt wurden?
    Gedau DAS isdt die entscheidende Frage.
    Dazu gehört allerdings auch die Aufklärung, d.h. was machjt die Pflegekammer, was darf sie tun?
    Die Hoffnung auf mehr Gehalt ist haltlos. Tarifverträge werden durch Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbäünde geschlossen, d.h. Gerwerkschaft (verdi) und Arbeitgeberverband (z.B. VKA). Das ist in einem Gesetz, dem Tarifvertragsgesetz, geregelt.

    Was kann die Pflegekammer wirklich regeln?
    Die Ausbildung? Nein, natürlich nicht. Das ist wiederum Gesetz, z.B. das Pflegeberufegesetz. Das ist sogar ein Bundesgesetz.

    Nur die Fort-und Weiterbildung?
    Eingeschränkt ja. Dieses eingeschränkte "ja" bezieht sich auf die Abnahme von Prüfungen.
    Fort- und Weiterbildungen sind (leider) Ländersache und dort in den entsprechenden Verordnungen beschrieben.
    Die Pflegekammer kann eigentlich auch nicht regelmäßige Fortbildungen vorschreiben, da dies in GeseTzen und Verordnungen geregelt ist. Genau dies aber soll und will sie tun.
    Was bleibt sonst an Aufgaben?
    Berufspolitik?
    Nein, dies geschieht schon über die Gewerkschaft. Und die Expertisen werden (fast) immer von Berufsfremden erstellt.
    Die Prüfungasabnahme.
    Jetzt darf jeder für sich bewerten, ob das den Aufwand einer Pflegekammer rechtfertigt?

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

    Kommentar


      AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

      Moin,

      fridolin hat die Möglichkeiten der Pflegekammer gut zusammen gefasst. Gerade bezüglich der Tarifpolitik glauben viele Pflegekräfte, dass die Pflegekammern darauf Einfluss nehmen können.
      Ich weiß noch, wie ich vor Jahren auf meiner Arbeitsstelle den Kollegen erklärte, dass sie dafür nicht zuständig seien und ich belächelt wurde. Als dann die Pflegekammer in Niedersachsen plötzlich und unerwartet (IRONIE) per Gesetz da war und man merkte, was die plötzlich von einem wollen (Geld, Fortbildungen auf eigene Kosten und Freizeit) und sie nicht für mehr Gehalt zuständig sind, war das Geschrei groß.

      Ich glaube, dass die Petiton ein großer Grund war, um die Vollbefragung in Niedersachsen zu starten; ohne die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit, die die Petion brachte, denke ich, dass nichts passiert wäre oder man einige wenige (natürlich handverlesen) befragt hätte ob man die Pflegekammer behalten möchte oder nicht.

      Ich sehe es eher wie fridolin bezüglich einer Vollbefragung in NRW. Aber vielleicht schafft ihr es ja noch, die Pflegekräfte zu mobilisieren, bevor die Pflegekammer Gesetz in NRW ist. Wenn da unter den Pflegekräften genauso viel Initative und Engagement herrscht, wie sich hier im Forum einzubringen, dann sehe ich allerdings schwarz.

      Liebe Grüße

      Kommentar


        Moin,
        nun soll auch in der Pflegekammer Schleswig-Holstein eine Urabstimmung durchgeführt werden.
        https://www.springerpflege.de/pflege...%20pflegeberuf ekammer%20schleswig&searchBackButton=true
        Gruß

        Kommentar


          Moin,
          die Pflegekammer Niedersachsen hat begonnen, die Mitgliederbeiträge für 2018 und 2019 zurückzuerstatten. https://www.pflegekammer-nds.de/ruec...aege-2018-2019
          Nun bin ich gespannt, wie lange es dauert, bis das Geld auf meinem Konto ist; sowie sie die Beiträge gefordert haben, müsste das ja schnell gehen, obwohl bis Ende Mai (bis dahin sollen alle ihr Geld haben) ist es ja schon einige Zeit.
          Liebe Grüße

          Kommentar


            Moin,

            nun haben die Mitglieder der Pflegekammer in Schleswig-Holstein für deren Abschaffung geschafft. Hier nahmen auch viele Mitglieder teil und es gibt ein eindeutiges Ergebnis.
            https://www.bibliomed-pflege.de/news...n-gegen-kammer
            Und hier die Reaktionen von verschiedenen Verbänden: https://www.bibliomed-pflege.de/news...ende-zum-votum

            Gruß

            Kommentar


              Hallo zusammen,

              gibt es eigentlich noch die Pflegekammer in Rheinland-Pfalz?
              Ich war im Februar 2020 mal bei einer Veranstaltung dieser Pflegekammer. Unterirdisch, zumindest die (Vize?)Präsidentin ...
              http://www.youtube.com/watch?v=IMZ5VHFtQu8

              http://www.youtube.com/watch?v=RGwiS...eature=related

              Kommentar


                Moin Pierre, in Rheinland-Pfalz gibt es noch eine Pflegekammer und man kann nur hoffen, daß diese sich auch erhalten bleibt. In Niedersachsen und Schleswig-Holstein war man ja blöd genug dieses einzige Sprachrohr mit politischem Gewicht wieder abzuschaffen!

                Kommentar




                  was erwartest Du von der Pflegekammer?

                  Viele liebe Grüße
                  fridolin
                  immer gelegentlich manchmal
                  Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                  Kommentar


                    "Einzige Sprachrohr mit politischem Gewicht" lässt mich schmunzeln. Ist wohl leicht übertrieben. Und wenn ich an die damalige Sprecherin denke, die mehrmals betonte, dass die Pflegekammer gegenüber der Politik unabhängig sei und später im weiteren Verlauf ihrer Präsentation Jens Spahn über den grünen Klee lobte, läuft mir jetzt noch die Galle über.
                    http://www.youtube.com/watch?v=IMZ5VHFtQu8

                    http://www.youtube.com/watch?v=RGwiS...eature=related

                    Kommentar


                      Texte aus RLP zum Thema Pflegekammer: Empfehlung: siehe Bergsträßer / Kuhn! natürlich auch alle anderen
                      Aus RLP
                      LITERATUR ZUM THEMA PFLEGEKAMMER
                      Pro und Contra: Das falsche Signal? Hans-Josef Börsch zu Mindeststandards in der Altenpflegehelferausbildung
                      Vincentz-Verlag, Altenpflege 8.2018 | 43. Jahrgang | www.altenpflege-online.net

                      Mai, M.; Wegmann, T. Ökonomisierung oder am Menschen orientierte Pflege? Warum wir einen Paradigmenwechsel in der Gesundheitspolitik brauchen
                      GESELLSCHAFTSPOLITISCHE KOMMENTARE Nr. 8-9-10 2018
                      Jendrsczok, U.; Raiß, M.
 Bundespflegekammer - Mehr Autonomie - mehr Anerkennung: Warum eine Selbstverwaltung für Pflegende so wichtig ist
                      Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover Januar 2017

                      Kellnhauser, E.
 Der Gründungsprozess der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz Vorgehensweise
                      Registrierung der Mitglieder & Wahl der Vertreterversammlung.

                      Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover Juli 2016

                      Weidner, Frank; „EIN AMBITIONIERTES PROGRAMM FÜR 2015“
                      Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.4|15; S 78-80

                      Bergsträßer, Andrea; Kuhn, Andrea; „Ein schlagkräftiges Instrument“
                      Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 56. Jhrg.5|17; S 32-35
                      Kellnhauser, Edith; Erfolgreich trotz Widerstand
                      Kohlhammer Pflegezeitschrift 2015: 68. Jhrg. Heft 5; S. 262-266
                      Weidner, Frank; DER GROSSE BLUFF DER KAMMERGEGNER
                      Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.10|15; S 71-78

                      Drebes, J.; Otten, R; Schröck, R; 
 Die Errichtung einer Pflegekammer in Rheinland-Pfalz
                      Hogrefe 2017

                      Kuhn, A.
 Die Errichtung einer Pflegekammer in Rheinland-Pfalz
                      Der fehlende Baustein zur Professionalisierung? Springer, Heidelberg 2016



                      Quelle: Aktuelles - Landespflegekammer Rheinland-Pfalz (pflegekammer-rlp.de)
                      Download am 20.3.21

                      WomBat, Lesen! Denken. Abwägen. Dann Meinung bilden.

                      Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

                      Kommentar


                        WomBat,
                        warum hast Du nur Artikel und Bücher gelistet, die sich positiv oder nur scheinbar etwas kritischer mit dem Thema Pflegekammer auseinander setzen?
                        Ich hätte mir ebenso viele kritische Artikel /Bücher zu Thema Pflegekammer gewünscht (und bitte, es muss nicht ver.di sein!), gehört doch aus meiner Sicht die kritische Auseinanderseztung zur Willensbildung hinzu.
                        Der heute kritische
                        fridolin
                        immer gelegentlich manchmal
                        Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                        Kommentar


                          Hallo Fridolin, ich habe die Sichtweise von RLP gepostet. Du hast Recht, zur Meinungsbildung gehören pro und kontra. Ich habe nach vielen kontra Posts nun ein paar Pro Artikel benannt. Ich denke, das ist fair und ausgewogen.

                          WmBt, Kammer und Gewerkschaft haben verschiedene Aufgaben
                          Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

                          Kommentar


                            Hallo!
                            Hier eine interessante Arbeit von 2019 zum Thema, das sich sowohl mit Gegner wie Befürworter beschäftigt.
                            Für Schnellleser, siehe S. 67 "Schlussfolgerungen".
                            https://opus.ostfalia.de/frontdoor/d..._Ablehnung.pdf

                            VG, WomBat, wünscht sich große Schritte in Richtung "Professionalisierung", mit spürbar positiven Effekten für den Pflegeberuf
                            Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

                            Kommentar


                              Frau Prof. Kellnhauser; Gott hab sie seelig!

                              Die Literaturangaben sind gut. Einige davon habe ich schon vor einiger Zeit gelesen. Sehr lesenswert!

                              Nützt allerdings nichts, wenn im Jahr 2020 eine Vorstellungsveranstaltung der Pflegekammer Rheinland-Pfalz in einer Klinik stattfand und die Sprecherin an Naivität nicht zu überbieten war. Begeisterung für die Kammer konnte sie leider auch nicht entfachen. Das wäre ja ein Minimalziel gewesen. Die 2. Person, die gesprochen hat, konnte etwas überzeugen.


                              Wünsche allen frohe Ostern!
                              http://www.youtube.com/watch?v=IMZ5VHFtQu8

                              http://www.youtube.com/watch?v=RGwiS...eature=related

                              Kommentar


                                @all,
                                WomBat,
                                wer sich die Mühe gemacht und durch die von WomBat gepostete Bachelor-Arbeit gelesen hat und wer dann auch noch nach dem unfäbnglichen Literaturverzeichnis weiter gelesen hat, der hat dann hoffentlich noch so viel Engergie gehabt, die Fragen mit Verstand zu lesen.

                                Die Kernthese oder auch Schlussfolgerung aus den vielen Seiten vorab ist schon sehr mager
                                "Als These bzw. Schlussfolgerung kann hier zunächst gezogen werden, dass die Ablehnung in vielen Hinsichten durch das Fehlen von greifbaren Informationen zustande kommt. Dies bezieht sich sowohl auf die als überraschend empfundene Errichtung einer Kammer, als auch auf das Wissen um gesetzliche Grundlagen und die Begründung einer verpflichtenden Mitgliedschaft sowie die Aufgaben und Ziele und die konkrete Bedeutung dieser für denBerufsstand, mit denen sich nicht identifiziert werden kann."

                                Die Fragen haben mich aber dann doch etwas überrascht, so lese ich doch Suggestivfragen.
                                Ein Beispiel:
                                "Meinst Du, das ist auch etwas,was dafür gesorgt hat, dass hier in Niedersachsen besonders viele Pflegekräfte gegen die Pflegekammer sind?"
                                (Anmerkung: Es geht hier um die Transparenz der Pflegekammer)

                                Ich habe mir das Erlangen eines B.sc-Abschlusses als mehr wissenaschaftlich orientiert vorgestelt...

                                Viele liebe Grüße
                                der immer noch nicht von den Pflegekammern in der heutigen Form überzeugte
                                fridolin
                                immer gelegentlich manchmal
                                Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X