Forum zwai AI Top

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Zitat von Karmainski Martin
    Ich denke und das ist meine ganz subjektive Meinung das es für
    die Intensivpflege kontraproduktiv ist wenn die sogenannten
    Zusatzausbildungen für Intensivpflege wie Pilze aus dem Boden
    sprissen.
    Jeder kocht sein eigenes auf ihn passendes Sueppchen.
    Das kann auf Dauer nicht gutgehen.
    absolut korrekt....die Konsequenzen erleben wir ja gerade!

    Ansonsten muss man ehrlich sagen:

    Mit dem Sparen an der Fachweiterbildung in manchen Kliniken wird an der Patientensicherheit massiv geschraubt um nicht zu sagen ein Gefährdungspotential entwickelt.

    Da bin ich froh , dass mein AG in diesen Bereichen eine 70% Quote anstrebt bzw. halten will!

    Arnold

    Kommentar


      AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

      Zitat von Hermelin
      ...
      Diejenigen die von sich aus meinen eine staatliche Prüfung nicht machen zu wollen, dürfen die Helios interne modulare Fachweiterbildung besuchen - und die credits sammeln falls Sie sich es zum ende anders überlegen.

      ...:
      Mal ganz ehrlich:
      Wer keine Fachweiterbildung machen möchte...warum möchte er in diesem Bereiche arbeiten?

      arnold

      Kommentar


        AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

        Zitat von Hermelin
        ...Das mir bekannte Ziel der Helios Häuser (zumindest in NRW): für alle Mitarbeiter der Intensivstationen eine staatlich anerkannte Fachweiterbildung anbieten. Wenn es "intern" nicht geht weil Plätze voll sind, dann auch bei einem externen Anbieter (gerade live erlebt) Darüber hinaus sollen alle die es möchte sich noch weiter qualifizieren und ggf. studieren - hierfür wird in Absprache mit den Vorgesetzten eine Auswahl getroffen.

        ....:
        wäre schön, wenn dies so auch in anderen Häusern möglich wäre....
        arnold

        Kommentar


          AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

          Zitat von arnold kaltwasser
          Mal ganz ehrlich:
          Wer keine Fachweiterbildung machen möchte...warum möchte er in diesem Bereiche arbeiten?
          Vollkommene Unterstützung!! Das frage ich mich auch immer wieder.....

          Leider erleben wir immer häufiger, dass sich unsere Mitarbeiter gegen jegliche Weiterbildung entscheiden. Sie haben einfach "keine Lust" noch einmal mindestens 2 Jahre in eine Weiterbildung zu investieren, wovon sie (ihrer Meinung nach) nicht profitieren. Vielleicht fehlen die Vorbilder??? Welchen Anreiz können wir vermitteln? Geld ist es nicht! Nach 5 Jahren Intensiverfahrung verdienen die Kollegen ohne Fachweiterbildung genauso viel wie mit Fachweiterbildung. Kann ja nicht sein, oder?

          Aufgaben als Anreiz wäre ein Weg. Ich bleib dabei, auch wenn darüber geschmunzelt wird , jemand mit Fachweiterbildung muss einen gewissen "höheren" Stellenwert auf den Stationen haben als ohne. Auch wenn die Kollegen ohne Weiterbildung noch so viel Berufserfahrung haben. Es fehlt das theoretische Fachwissen. Erfahrung kann diese nicht ersetzen. Ich habe sehr hoch geschätzte Kollegen ohne FWB die durch ihre Erfahrung und ihre Routine die Abläufe bei uns aus dem EFF EFF beherrschen. Keine Frage, aber bei fachlichen Gesprächen dann auch mit ihren Argumenten relativ schnell am Limit sind und, sobald es mal außerhalb der Herz-Thorax-Chirurgie in die Intensivpflege/Medizin geht, schnell "Ende im Gelände" ist.

          Hier sind vor allem die Leitungskräfte gefragt. Hier ist aber auch das große Dilemma!! Der Dienstplan hat halt seine Grenzen. Das ist mir schon ziemlich bewusst. Bin wieder auf dem Sprung in eine Leitungsfunktion und freue mich schon auf die Herausforderungen.......

          Gruß
          Heike
          Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

          Kommentar


            AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

            mangelnde Ausbildung, Weiterbildung...Schulung...tötet nicht nur Patienten!

            siehe auch hier:
            http://www.forum.zwai.net/showthread...5441#post25441
            Arnold

            PS betrifft logischerweise nicht nur den Themenkomplex ipk

            Kommentar


              AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

              Zitat von arnold kaltwasser
              Mal ganz ehrlich:
              Wer keine Fachweiterbildung machen möchte...warum möchte er in diesem Bereiche arbeiten?

              arnold
              Machen ja - aber nicht unbedingt innerhalb von 2 Jahren. Denke mal an die ganzen Teilzeitkräfte etc.
              Und nicht alle die in den Bereichen arbeiten sind gleich qualifiziert und in der Lage eine Fachweiterbildung auf Anhieb zu stemmen.

              Kommentar


                AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

                Zitat von Karmainski Martin
                Was und wieviel ich für unseren Berufsstand getan habe und noch tue entzieht sich deiner Kenntnis..
                Ja? Ist das so? - was hast du getan, was hast Du vor? Lass mich (uns) teilhaben
                und ich werde meine Meinung ändern.

                Kommentar


                  AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

                  Zitat von Hermelin
                  Ja? Ist das so? - was hast du getan, was hast Du vor? Lass mich (uns) teilhaben
                  und ich werde meine Meinung ändern.
                  Glück Auf
                  Martin
                  Der ITS Opa

                  Wird die Birne langsam dumm
                  greife schnell zum Gingium

                  Kommentar


                    AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

                    Wer nicht in der Lage ist die Fachweiterbildung zu stemmen sollte an anderer Stelle sein Wirkungskreis suchen.
                    Sören
                    wat mut dat mut

                    Kommentar


                      AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

                      Zitat von Sören Lösche
                      Wer nicht in der Lage ist die Fachweiterbildung zu stemmen sollte an anderer Stelle sein Wirkungskreis suchen.
                      Sören

                      Hallo Sören,

                      Dann dürfte aber die eine oder andere ITS in deutschen Landen arg ins Trudeln kommen. Wer es warum auch immer nicht stemmen kann, ja nun, ist halt so. Und vor den Toren stehen keine Zigtausende, die in die FWB drängen.

                      Unbesehen davon, dass ich persönlich auch gar nix von diesen Sonderwegen halte (bin ja auch nicht bei der "Bruderschaft" tätig ), können wir vermutlich froh sein für jeden, der gern und mit Engagement auf einer ITS arbeitet - man kann sich seinen Lebensunterhalt durchaus leichter verdienen.

                      Schöne Grüße,
                      Michael

                      Kommentar


                        AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

                        Hallo Michael,
                        Einerseits hast du es realistisch beschrieben wie der ist Zustand ist. ...anderseits geht es auch um den Punkt Patienten Sicherheit!
                        Ergo Berliner Erklärung umsetzten und wir alle schlafen ruhiger
                        Arnold

                        Kommentar


                          AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

                          Arnold! Hallo!!

                          Mehr (!) und hochqualifiziertes Personal ran, jawohl, das unterstütze ich jederzeit und geh kein Jota davon ab... Aber selbst wenn das politisch umgesetzt würde, wo kommen die ganzen Leute her?

                          Und wie wird der Beruf attraktiver, wenn wir uns nur gegenseitig an die Gurgeln gehen? Quote Brian: "Wir sollten miteinander ringen - Tun wir doch!"

                          Lg
                          Michael

                          Kommentar


                            AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

                            Zitat von Sören Lösche
                            Wer nicht in der Lage ist die Fachweiterbildung zu stemmen sollte an anderer Stelle sein Wirkungskreis suchen.
                            Sören
                            und wo bleibt der Qualifikationsmix und die Verteilung der Tätigkeiten - also doch alle eine Fachweiterbildung und alle zusammen ran an die Schüsseln?

                            @ Arnold - und ist es nicht auch die gesunde Mischung aus Intuition, Erfahrung und Ausbildung?

                            Kommentar


                              AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

                              Zitat von Hermelin
                              und wo bleibt der Qualifikationsmix und die Verteilung der Tätigkeiten - also doch alle eine Fachweiterbildung und alle zusammen ran an die Schüsseln?

                              @ Arnold - und ist es nicht auch die gesunde Mischung aus Intuition, Erfahrung und Ausbildung?
                              Hallo Hermelin,
                              Nichts gg skillmix...aber wenn man so Land auf Land ab schaut sieht man eher stellenabbau zu Lasten der Pflege und skillmix ohne Konzepte. ..dann müssten nämlich die fachkrankenpflegeden deutlich besser bezahlt werden

                              Und gesunde Mischung heißt auf intensiv da wo Pflege als Pflege tätig wird muss auch Pflege drin sein

                              So long Arnold

                              Kommentar


                                AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

                                ...da wo "Pflege" drauf steht, sollte auch "professionelle Pflege" drin sein...
                                ...ist aber leider nicht so...
                                ...wobei wir wieder bei der ungeschützten Profession Pflege sind...
                                ...im Übrigen das Erste, wo Pflegekammern sich einschalten müssen... (wenn s sie denn gibt...)

                                Die Zersplitterung der Pflege in diverse Fachkräfte (z.B. Wundmanagement, Stomapflege, Rettungssanitäter in Notaufnahmen, ....) halte ich auf dieser Ebene schon für sehr problematisch, die Zersplitterung in Aufgabenfelder für unausgebildete KollegInnen (z.B. Körperpflege, Essensversorgung, ....) ist ein Armutszeugnis auch für die Pflegenden, da viele KollegInnen unreflektiert diese Art von "Einsparungen" alsm positiv bewerten.
                                Nicht, dass ich Arbeitsteilung für Teufelswerk halte, aber über die Phase des Taylorismus sollten wird doch auch in der Pflege hinweg sein....
                                ....viele liebe Grüße...
                                der professionelle
                                fridolin
                                immer gelegentlich manchmal
                                Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X