Forum zwai AI Top

Einklappen

Ankündigung

Einklappen

Update

Liebe - User*innen,
in den letzten Tagen haben wir das Forum wieder auf den neuen Stand gebracht und die Software aktualisiert.

Die wesentlichen Funktionen sind unverändert. Hier und da sind jedoch Änderungen nötig:

- wir haben die Passwortsicherheit erhöht. Wenn Dein Passwort nicht den neuen Bedingungen entspricht, muss ein neues gesetzt werden

- die Profilbilder konnten leider nicht wieder eingespielt werden. Über das Profil könnt ihr es selbst wieder hochladen.


Bei Fragen und Problemen sind wir gerne für Euch da: https://forum.zwai.net/contact-us
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Pflegenotstand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: Pflegenotstand

    Moin,

    Niedersachsen verzichtet nun doch auf eine Zwangsverpflichtung im Fall medizinischer Notlagen. https://www.aerztezeitung.de/Politik...en-410121.html

    Gruß

    Kommentar


      AW: Pflegenotstand

      Moin,

      die Website https://pflegenachcorona.de/ bietet eine Plattform an, wo Forderungen an Politik und Gesellschaft gestellt werden können. Hinter dieser Seite steht der DBfK.

      Gruß

      Kommentar


        AW: Pflegenotstand

        Moin,

        das Familienministerium will mit der Serie "Ehrenpflegas" die Pflegeberufe attraktiver machen und macht dafür einfach 'mal so 700000€ locker, aber in den zur Zeit stattfindenden Tarifverhandlungen des TVöD heißt es nur, es ist kein Geld für höhere Löhne vorhanden.

        Wer sich selbst ein Bild über die Peinlichkeiten machen möchte:
        https://www.youtube.com/watch?v=Occ0MIbeVW4
        https://www.welt.de/debatte/article2...k2gcGZAsLsyNnc
        oder zur Petiton https://www.openpetition.de/petition...e/ehrenpflegas

        Gruß

        Kommentar


          AW: Pflegenotstand

          Moin,
          hier https://www.bibliomed-pflege.de/news...genden-waechst noch ein Beitrag zu Ehrenpflegas.
          Gruß

          Kommentar


            AW: Pflegenotstand

            Habe gerade bei Pflege nach Corona mitgemacht.

            Mein kritischer Beitrag wird wohl eher nicht erscheinen, daher hier die die Kopie:

            "Weg mit der Pflegekammer, Bundesweit!
            Begründung: sie kostet den Pflegenden Geld ohne Gegenwert. Die Arbeitgeber profitieren von Zwangsfortbildungen die von den Pflegenden zu voll zu tragen sind.
            "

            Leider war die Anzahl der Zeichen sehr rudimentär begrenzt, daher die etwas überspitzte und nicht ganz saubere Formulierung.

            Viele liebe Grüße

            fridolin
            immer gelegentlich manchmal
            Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

            Kommentar


              So https://www.wochenblick.at/deutschla...ls-arbeitslos/ kann man dem Pflegenotstand auch in Griff bekommen.

              Liebe Grüße

              Kommentar


                Zitat von ostfriesland Beitrag anzeigen
                So https://www.wochenblick.at/deutschla...ls-arbeitslos/ kann man dem Pflegenotstand auch in Griff bekommen.
                puh, darf ich mal fragen, wo du diesen link herhast?

                man braucht nur den ersten satz zu lesen und weiss bescheid, woher der wind beim "wochenblatt.at" weht:

                "In Deutschland wurden trotz der angeblichen Corona-Pandemie zahlreiche Krankenhäuser geschlossen."

                keine quelle zur ersten behauptung, die pandemie ist angeblich und die erste Werbung ist schreit "NEIN zum IMPFZWANG"


                "Ich heiße Superfantastisch. Ich trinke Schampus mit Lachsfisch."

                Kommentar


                  Weiter so

                  Liebe Grüße
                  fridolin
                  immer gelegentlich manchmal
                  Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                  Kommentar


                    Moin,
                    mag der Artikel "ketzerisch" sein, aber es ist doch so, dass die Bertelsmann Stiftung (und Politiker) immer noch der Meinung ist, die Hälfte der Krankenhäuser kann weg. Ebenso zeigt die Statistik bei https://www.destatis.de/DE/Themen/Ge...ser-jahre.html , dass es von Jahr zu Jahr weniger Krankenhäuser gibt und auch die Anzahl der Betten um einiges reduziert wird. Verfolgt man die Pressemitteilungen, liest man immer wieder von Krankenhausschließungen, auch im letzten Jahr; und da sind die Schließungen von einzelnen Abteilungen in den Krankenhäusern noch nicht einmal dabei. Schaue ich mich bei uns in der Gegend um, schließen gerade häufig die Geburtsabteilungen in den Kliniken, aber auch andere Abteilungen. Ich glaube nicht, dass sich eine Klinik noch rechnet, wenn die Hälfte der Betten leer stehen, da wird früher oder später die Schließung kommen.
                    Meiner Meinung nach wird es bei der derzeitigen Finanzlage vieler Kliniken im Laufe des Jahres zu weiteren Klinikschließungen kommen, selbst bei "Corona-Beihilfen" für freigehaltene Betten wird diesen am Ende das Geld fehlen, was z.B. durch Operationen geflossen wäre. Bei den verschobenen Operationen/Behandlungen ist ja nicht nur die Finanzierung ein Problem, für mich ist das größere, die Patienten, z.B. Tumorpatienten bei den die Behandlung verschoben wird ...
                    Liebe Grüße

                    Kommentar


                      Moin,

                      wusstet Ihr schon dass die WHO das Jahr 2021 zum Internationalen Jahr der Gesundheits- und Pflegekräfte ausgerufen hat?
                      https://www.aerztezeitung.de/Wirtsch...ft-416028.html

                      Gruß

                      Kommentar


                        Lieber odtfriesland,
                        ich wusste das nicht.
                        Ist wahrscheinlich auch in vielen Medien nicht so present, da Corona und Trump alles in den Schatten stellt...

                        Wer jetzt meint, dass dies für die Pflege in der BRD etwas bringen kann, der ist hier schief gewickelt - genau wie bei der Pflegekammer.

                        Viele liebe Grüße
                        der kritische
                        fridolin
                        immer gelegentlich manchmal
                        Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                        Kommentar


                          Zitat von fridolin Beitrag anzeigen
                          Wer jetzt meint, dass dies für die Pflege in der BRD etwas bringen kann, der ist hier schief gewickelt - genau wie bei der Pflegekammer.
                          Ich habe auch keinerlei Erwartungen, dass dies etwas bringen wird.

                          Liebe Grüße

                          Kommentar


                            Zum Thema Klinikschliessungen

                            Bei uns haben sie vor 2 Jahren ein 80 Betten Haus geschlossen. Ich habe immer gesagt, es wäre wesentlich besser dieses Mini Haus zu schließen. Das Personal hat sich umorientiert und ist zum Teil bei uns gelandet. Für meine Meinung durfte ich mir allerdings reichlich Kritik anhören. Von wegen: Wo sollen die denn die alten Leute jetzt hin? Wir haben im Umkreis von 50km mindestens 15 KH. Ich glaube, dass dürfte reichen. Trotzdem tun viele so, als wären wir unter versorgt. Wir sind halt sehr verwöhnt. Jedem so wie er möchte. Kirchlich oder kommunal, katholisch oder evangelisch, privat oder Uni.....
                            Über die Fachlichkeit braucht man garnicht reden.
                            Bei der Geburtshilfe bin ich allerdings auch der Meinung, dass es nicht geht, sämtliche Stationen und Kreissäle zu schließen. Es rechnet sich leider nicht. Und nicht alle Mütter lassen sich zur "elektiven" Sectio überreden

                            Gruß
                            Heike
                            Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

                            Kommentar


                              Liebe rettungsmaus,
                              @all,
                              Du hast gerade das Wort "Qualität" in das Spiel gebracht.
                              Viele kleine Häuser wurden auch unter dem Aspekt der angelich schlechteren Qualität geschlossen, siehe auch die alte Diskussion um Mindestrmengen.
                              Hier wurde, wie bei uns in der BRD so üblich, einmal mehr das Kind mit dem Bade ausgeschüttet.
                              Sicherlich trefft es zu, dass bei bestimmten Behandlungen/Strategien "Übung den Meister" macht,aber das ist nicht generell richtig.
                              M.E. nach können auch kleine, 80-Betten-KH qualitativ hohe Arbeit leisten,wenn sie nicht den Anspruch der Omnipotenz haben.
                              Soll bedeuten: spezialisierte kleine Fachkliniken haben durchaus ihre Existenzberechtigung und stehen oft großen Kliniken in nichts nach.

                              Und wenn es um Kosten geht: hier geht es um die Versorgung kranker Menschen, dies darf nicht von Kosten abhängig sein wie zurzeit.
                              Das bedeutet nicht, Geld zum Fenster hinaus zu werfen.
                              (Dies gescheiht im Gesundheitswesen leider laufend durch den Aufbau neuer, kostenintensiver Verwaltungsstrukturen, z.B. die Pflegekammern, IneK usw.)

                              Darum: lass auch die Kleinen leben...

                              Viele liebe Grüße
                              der heute zynisch und politisch gespülte
                              fridolin
                              immer gelegentlich manchmal
                              Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                              Kommentar


                                Lieber fridolin,

                                Ich spreche nicht von Fachliniken. Arbeite selbst in einer Lungenfachklinik
                                Ich meine die kleinen Häuser der Grundversorgung. Lebe, wie schon beschrieben, in einem Gebiet mit, meiner Meinung, einer Überversorgung. Ich glaube einfach, dass wir das Personal lieber in den größeren Kliniken brauchen. Damit meine ich nicht nur die Unikliniken!
                                Vielleicht sollte einfach mal der wirkliche Bedarf ermittelt werden.

                                Gruß
                                Heike
                                Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X