Forum zwai AI Top

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hygiene und Nagellack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    AW: Hygiene und Nagellack

    Ich sehe das ganz ähnlich, wie Christoph. Ringe gehören nicht auf die Finger der intensiv Pflegenden, und Nagellack auch nicht (sorry, PICCOlina). Diese ganzen modischen Accessoires (?) sind vielleicht für eine Sekretärin unerlässlich; eine Pflegekraft braucht so was nicht...
    Ist doch schon schlimm genug, dass die Docs auf der Intensiv mit ihren beringten Fingern (bei manchen Ärztinnen an jedem Finger einer) eine art. BGA nach der anderen abnehmen, und sich nicht mal die Pfoten desinfizieren. Wir haben doch die Zusatzarbeit mit MRSA und Co, oder???

    Osti

    Kommentar


      #47
      AW: Hygiene und Nagellack

      Zitat von Pro-Po-Fol
      Ringe gehören nicht auf die Finger der intensiv Pflegenden, und Nagellack auch nicht (sorry, PICCOlina). Diese ganzen modischen Accessoires (?) sind vielleicht für eine Sekretärin unerlässlich; eine Pflegekraft braucht so was nicht...
      solch eine diskriminierende Aussage kann auch nur ein Mann tätigen
      Es ist doch kein Geheimnis, dass Mann nicht weiß, was Frau/Pflegekraft braucht....
      Bei so viel Intoleranz, auch anderen Berufsgruppen gegenüber, wundert es mich nicht, dass "Pflege" nicht weiterkommt.
      Auch eine Sekretärin definiert sich sicherlich nicht über modische Accessoires!

      Gruß PICCOlina
      der gerade das Lachen vergeht
      -- Anja`s Kids on Ice --
      www.eistheater.de

      Kommentar


        #48
        AW: Hygiene und Nagellack

        Zitat von PICCOlina
        Gute Idee, werde mir das urheberrechtlich schützen lassen.
        Patent anmelden, Werbeleute einstellen...etc
        Und in meinem Konzern wird nach Gesichtskontrolle eingestellt, damit die Chefin was schönes für`s Auge hat.
        Ach ja, und "Lackierpflicht"
        Liebe PICCOlina,
        habe gerade meinen alten Chemiebaukasten Bj. 1963 ausgekramt und bin beim Experimentieren.
        Ich möchte das Patent für den ICU Nagellack der Ligne PICCOlina als Erster anmelden - der Vertrieb ginge dann über Dich.
        Wenn mein Nagellack stabil ist, würdest Du ihn im harten Alltag ausprobieren?
        Soviel sei bereits verraten: der Anteil von C2H5OH ist relativ hoch um den hygienischen Anforderungen zu genügen.
        Wenn Du schon an Einstellungen denkst, wie wäre es dann mit Gewichts- und Muskelmassenkontrolle, damit des auch etwas mit der Augenpflege wird...
        http://forum.zwai.net/showthread.php?t=224&page=1&pp=10
        Und nun viel vergnügen :jubel: - ich hoffe nur, es raucht bei mir (bin Antiraucher!) nicht so stark aus dem Chemiebaukasten...
        Gruß
        fridolin
        immer gelegentlich manchmal
        Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

        Kommentar


          #49
          AW: Hygiene und Nagellack

          Gerne lasse ich mich vor dem nächsten Urlaub die Krallen lackieren! (Nicht im Dienst, jedoch....

          Vorher wird geschrubbt bis die Krallen rein sind, dann T-r-m-s-f- gemacht, dann zieht das T-r-m-s-f-, dann noch mal schrubben, dann Lackierungs-Termin!

          Hoffentlich hast Du ein großes Flacon (Lack, was denn sonst?) , Piccolina, und Zeit! (OK, und Nerven). Fridolin macht die Mischung (falls er im Rauch was sehen kann), Du lackierst. Ich halte (evtl.) still genug.

          WomBat, ich glaub', ich hab' was vergessen....

          PS Mist, der PC sagt, MyDoom ist aktiv. Schon wieder Viren unterwegs. PC-Hygiene , neues Fach?
          Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

          Kommentar


            #50
            AW: Hygiene und Nagellack

            Liebe Kollegen!

            Wow, was für ein Thema!!

            Und nochmals wow, was für 'ne Resonanz!!

            Nach meiner mehrwöchigen Abstinenz im Forum hat mich das alles fast umgehauen.

            Und ich weiß nun immer noch nicht, was ist nun richtig oder falsch?
            Ich denke, Ringe haben an den Fingern auf Intensiv und im OP wirklich nix verloren, im Notfall kann man sich den Ehering ja an einer Kette um den Hals hängen (nur nicht zu lange Kette, sonst schleift's halt wieder).
            Gibt's ja auch genug Untersuchungen drüber.

            Nagellack?
            Weiß nicht, einerseits sicher unhygienisch, wenn zu lange drauf und halb abgeblättert. Andererseits bei frischem Nagellack und persönlicher Bedürftigkeit der Trägerin (des Trägers??) denke ich "Im Zweifel für die Angemalten".

            Viele Grüße aus Stuttgart-Nowgorod/Schwaben,
            Rainer.
            ...not sleeping...but relaxed...

            Kommentar


              #51
              AW: Hygiene und Nagellack

              Auch eine Sekretärin definiert sich sicherlich nicht über modische Accessoires!

              Gruß PICCOlina
              der gerade das Lachen vergeht[/QUOTE]


              Nee, aber bei der steht auch nix davon im Hygieneplan.

              Osti

              Kommentar


                #52
                AW: Hygiene und Nagellack

                Zitat von R.Fischer
                ...nur nicht zu lange Kette, sonst schleift's halt wieder...
                Gibt's ja auch genug Untersuchungen drüber.
                Rainer.
                Liebe KollegInnen,
                ich glaube, der Rainer kreiert hier gerade ein Thema für den Arbeitsschutz. Lange Ketten können, auch wenn sie noch nicht schleifen, sich in den beweglichen Teilen (vielleicht sind hier die Räder vom Fahrgestell gemeint?) der Narkose- b.z.w. Beatmungsmaschienen verklemmen und somit den Träger / die Trägerin erdrosseln.
                - Also auch nicht gut.
                Wie wäre es, wenn Ehering in der Hosentasche in einem speziellen Eheringaufbewahrungsbeutel die Arbeitszeit verschlafen würde?
                Gruß
                fridolin

                P.S.: Habe gerade in einen Servo 900 C sowie Servo 300 geschaut - gefährlich, gefährlich. Das Innenleben mit den mechanischen Klappventilen. Also doch auf jeden Fall Ketten ab, weil die die Gefahr der Hypoxie nach Verwicklung der Kette in einem der Ventile zu groß ist....oder gibt es bessere Vorschläge?
                immer gelegentlich manchmal
                Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                Kommentar


                  #53
                  AW: Hygiene und Nagellack

                  oooohhhhhh, das erinnert mich (fatalerweise) an....


                  Fahrtreppen (escalator), Nein, Rolltreppen (not elevator, sondern fahrende Treppen)...verDammt, wie heißt das Ding? und Schalen (nicht Obstschalen usw. - sondern Winterschalen, so zum Warmhalten um den Hals, bei diesem Wetter). Bin selbst "schmuck- und lacklos", aber die Idee, im alten Servo an einer Kette hängen zu bleiben...protrahierter Sauerstoffmangel - schwerer Schock...! Piercings, die irendwo hängen bleiben (oder hängen-geblieben-werden)...Wo ist der mit dem Nahtmaterial und mit der Betäubung dafür?

                  Besser natürlich bleiben und Gefahren bannen!

                  Wombat, kürzt sofort die Krallen, nichts ist sicher
                  Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

                  Kommentar


                    #54
                    AW: Hygiene und Nagellack

                    Liebe Kollegen!

                    Hab' ich da echt ein Thema für den Arbeitsschutz kreiert?

                    Bin ehrlich gesagt noch nie drauf gekommen, eine Kette um meinen Hals in ein Servoventil einzuklemmen, aber möglich ist ja fast alles...

                    Also, doch keine Kette, aber 'ne Eheringaufbewahrungsbox?
                    Das ist doch der Sinn des Ganzen: daß man seine Liebste (wenn schon nicht unbedingt pausenlos in seinen Gedanken) immer direkt bei sich trägt.

                    Also hier meine nächsten Vorschläge:
                    a) Rein in die Socke damit (natürlich obendrauf, nicht unter die Sohle - sonst kommen gleich wieder die Arbeitsschützer).
                    b) Mit Kaugummi hinter's Ohr klemmen.
                    c) Die Haare lang wachsen lassen und dann den Ring in's Haarbändchen einknoten.
                    d) In die Büx - ööööhhhhmmmm...

                    Hab ich noch was vergessen?

                    Viele Grüße aus Schwäbisch-Sibirien tief unter'm Schnee von Rainer.
                    ...not sleeping...but relaxed...

                    Kommentar


                      #55
                      AW: Hygiene und Nagellack

                      Lieber R. Fischer,
                      Liebe Leser!
                      Alle Vorschläge sind große Klasse, sofern sie mit der Krankenhaushygiene abgestimmt sind...
                      Gruß ins Schwäbisch-Sibirien
                      fridolin
                      immer gelegentlich manchmal
                      Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                      Kommentar


                        #56
                        AW: Hygiene und Nagellack

                        Zitat von fridolin
                        Lieber R. Fischer,
                        Liebe Leser!
                        Alle Vorschläge sind große Klasse, sofern sie mit der Krankenhaushygiene abgestimmt sind...
                        Gruß ins Schwäbisch-Sibirien
                        fridolin

                        ...ich wußte doch, daß noch ein Haken kommt....nach der Arbeitssicherheit nun die Hygiene....das ist ja wie im richtigen Leben....oder wie im Film....oder wie im Bereitschaftsdienst....
                        ...not sleeping...but relaxed...

                        Kommentar


                          #57
                          AW: Hygiene und Nagellack

                          Man sollte aus Sicherheitsgründen immer eine Kettensäge in der nähe haben
                          Zuletzt geändert von Tempo; 01.03.2005, 11:57.

                          Kommentar


                            #58
                            AW: Hygiene und Nagellack

                            ok Tempo, und die neue Arbeitskleidung ist dann die Schnittschutzhose von der Firma Stihl oder?

                            Und den Helm & die Sicherheitsschuhe nicht vergessen...

                            Im Ernst: ich habe schon OP-Schwestern ihr Piercing unterm OP Tisch und der HLM suchen sehen...

                            wie`s der Zufall eben manchmal will, Tupfer, Tücher und alle Instrumente komplett aber das Schmuckstück...


                            Gruß, T.
                            for those about to nurse... we salute you...

                            Kommentar


                              #59
                              AW: Hygiene und Nagellack

                              Zitat von Ambu das Beuteltier
                              wie`s der Zufall eben manchmal will, Tupfer, Tücher und alle Instrumente komplett aber das Schmuckstück...
                              Gruß, T.
                              ...liegt im Körper des gerade frisch operierten Pat....
                              ...ist auch nicht schlimm, war eh`schon im Körper (Piercing) der O.P. - Schwester...
                              ...betrift auch Ärzte, insbesondere Ober- und Chefärzte, erst recht mit Prof. -Titel. Die brauchen ja auch nicht mehr in den Autoklaven - die sind bereits "autosteril"...
                              Gruß
                              fridolin
                              immer gelegentlich manchmal
                              Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

                              Kommentar


                                #60
                                AW: Hygiene und Nagellack

                                Zitat von fridolin
                                ...liegt im Körper des gerade frisch operierten Pat....
                                ...ist auch nicht schlimm, war eh`schon im Körper (Piercing) der O.P. - Schwester...
                                ...betrift auch Ärzte, insbesondere Ober- und Chefärzte, erst recht mit Prof. -Titel. Die brauchen ja auch nicht mehr in den Autoklaven - die sind bereits "autosteril"...
                                Gruß
                                fridolin

                                Diese "Autosterilität" kann ich nun auch schon viele Jahre bewundern - ist schon genial, wie machen die das nur?
                                Das mit dem Piercing finde ich übrigens auch nicht so schlimm, schafft sich schon irgendwann wieder 'raus.
                                Wenn nicht:
                                1. Patient entlassen
                                2. Nach einigen Tagen Patient wieder aufnehmen.
                                3. Patient röntgen und nochmals operieren.
                                4. Nicht vergessen: neuen Fall abrechnen!!!! :jubel:

                                Viele Grüße aus Schwaben-
                                Rainer.
                                ...not sleeping...but relaxed...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X