Forum zwai AI Top

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pflegenotstand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: Pflegenotstand

    Mußt du auch nicht. Ich wollte nur damit sgen, dass der Kampf hart ist und hart bleiben wird
    Glück Auf
    Martin
    Der ITS Opa

    Wird die Birne langsam dumm
    greife schnell zum Gingium

    Kommentar


      AW: Pflegenotstand

      Da gebe ich Dir Recht !

      Kommentar


        AW: Pflegenotstand

        das ist doch mal interessant:
        http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712095.pdf

        Stellungsnahmen hier:

        http://www.bundestag.de/bundestag/au...men/index.html

        bsd. die von Michael Isfort ist lesenswert!

        so long arnold

        Kommentar


          AW: Pflegenotstand

          Moin,

          Beschäftigte der Berliner Charite wollen dem Pflegenotstand u.a. mit einer Tarifforderung für eine verbindliche Quote von Pflegekraft zu Patient entgegen treten - Normalstation 5:1, Intensiv 2:1
          Mehr unter http://www.akweb.de/ak_s/ak587/21.htm

          Gruß

          Kommentar


            AW: Pflegenotstand

            Danke, Lieber Ostfriesland! WomBat
            Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

            Kommentar


              AW: Pflegenotstand

              nicht mehr ganz aktuell...aber doch interessant...zum Thema Fachkräftemangel und Leiharbeit:

              http://www.iatge.de/forschung-aktuel.../fa2010-10.pdf

              arnold

              Kommentar


                AW: Pflegenotstand

                Derzeit ist die Lage brenzlig und ne Bombenstimmung zwischen Freiberuflern und der Deutschen Rentenversicherung (eigendlich Politik). Wer glaubt, dass die Freiberufler in der Pflege sich solche geschäftsschädigenden Aktionen gefallen lassen- der täuscht gewaltig. Die wollen doppelt abkassieren, was absolut dem SGB widerspricht. Darüber hinaus hat jeder Auftraggeber sehr gute Chancen gegen die DRV Bund vorzugehen. Aber es wird mit den Ängsten der Auftraggeber, also Eurer Arbeitgeber gearbeitet bzw. darauf extra spekuliert, um die Sozialkassen weiter zu füllen. Das dieses System reformiert gehört, wissen wir Alle, aber auf Kosten der PatientenInnen, BewohnerInnen, der Freiberufler und der Betreiber von Einrichtungen - ein absolutes No Go. Der Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V. veranstaltete am WE eine Herbstagung zur Thematik und die Veranstaltung war ein voller Erfolg.

                Wir lassen uns das nicht bieten!!! Zudem jeder Auftraggeber enorm gute Chancen hätte gegen die DRV Bund zu klagen und damit Erfolg zu haben. Von wegen Verbot der Freiberuflichkeit in der Pflege....das ist absolut nicht korrekt. Von wegen
                Zuletzt geändert von Pericardinchen; 05.11.2013, 12:50.

                Kommentar


                  AW: Pflegenotstand

                  und hier noch ein Hinweis:
                  „Ich will Pflege!"-Kampagne geht in den Endspurt
                  06.11.2013 | clu

                  "Der Deutsche Pflegerat (DPR) hat die letzte Runde für seine Kampagne „Ich will Pflege!“ eingeläutet und noch einmal um Unterstützung geworben. Im Januar sollen die gesammelten Unterschriften an die neuen Verantwortlichen im Bundesgesundheitsministerium übergeben werden, um ein deutliches Zeichen zu setzen, dass die Politik jetzt Ergebnisse liefern müsse. Es dürften „nicht wieder vier Jahre vergehen, ohne dass etwas für die Zukunft der Pflegenden getan wird“, sagte DPR-Präsident Andreas Westerfellhaus heute in Berlin.

                  Konkret fordert der Rat etwa einen Referentenentwurf für ein neues Berufsgesetz Pflege. Darin sollen der Umstieg in eine generalistische Ausbildung enthalten sein sowie die Sicherstellung und Finanzierung einer ausreichenden Zahl von Ausbildungsplätzen. „Wir stehen in den Startlöchern, um mit den neuen Verantwortlichen in Berlin über die dringend erforderlichen Reformen der Pflege in Deutschland zu sprechen“, so Westerfellhaus.

                  Bislang haben laut DPR knapp 36.000 Menschen die Forderungen der Kampagne mit ihrer Unterschrift unterstützt. Die Kampagnen-Website sei seit Mai dieses Jahres mehr als 300.000 Mal aufgerufen worden, die zugehörige Facebook-Seite werde von 3.550 aktiven Fans begleitet, und rund 200 Personen folgten der Kampagne auf Twitter. Darüber hinaus sei über den Kampagnen-Shop Material im Wert von 20.000 Euro bestellt und von Pflegenden in etwa 150 kreativen Veranstaltungen eigenständig eingesetzt worden."

                  aus:https://www.bibliomed.de/news/-/content/detail/1084107

                  Kommentar


                    AW: Pflegenotstand

                    nach den Preisen zu urteilen geht es wohl auch anders
                    https://www.bibliomed.de/news/-/content/detail/1085160
                    arnold

                    Kommentar


                      AW: Pflegenotstand

                      auch eine Form der Meinungsäußerung...und Öffentlichkeitswirksam:
                      https://www.facebook.com/events/633741453314530/
                      arnold

                      Kommentar


                        AW: Pflegenotstand

                        Diese Aktion stammt von meiner freiberuflichen und tollen Kollegin Evelyn Fraider. :-)

                        Kommentar


                          AW: Pflegenotstand

                          Interview im ärzteblatt...
                          und teilweise geht es um den Fachkräfte Mangel...

                          http://www.aerzteblatt.de/archiv/149...efsache-werden

                          so long arnold
                          Zuletzt geändert von arnold kaltwasser; 15.11.2013, 15:03.

                          Kommentar


                            AW: Pflegenotstand

                            http://www.badische-zeitung.de/nachr...-77478912.html zur Info

                            Kommentar


                              AW: Pflegenotstand

                              und hier ne aktuelle Pressemitteilung der DIVI:
                              http://idw-online.de/de/attachmentdata30788.pdf

                              wobei mir dei Berliner Erklärung der dgf immer noch besser gefällt...
                              arnold

                              Kommentar


                                AW: Pflegenotstand

                                Moin,
                                unter http://news.doccheck.com/de/34834/ge...gn=DC%2BSearch findet man Ergebnisse einer Studie von der Uni Basel, in der nachgegangen wird, welche notwendigen Pflegemaßnahmen nicht durchgeführt werden können und deren Häufigkeit; dazu wurden Daten aus zwölf europäischen Ländern ausgewertet.
                                Gruß

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X