Forum zwai AI Top

Einklappen

Ankündigung

Einklappen

Update

Liebe - User*innen,
in den letzten Tagen haben wir das Forum wieder auf den neuen Stand gebracht und die Software aktualisiert.

Die wesentlichen Funktionen sind unverändert. Hier und da sind jedoch Änderungen nötig:

- wir haben die Passwortsicherheit erhöht. Wenn Dein Passwort nicht den neuen Bedingungen entspricht, muss ein neues gesetzt werden

- die Profilbilder konnten leider nicht wieder eingespielt werden. Über das Profil könnt ihr es selbst wieder hochladen.


Bei Fragen und Problemen sind wir gerne für Euch da: https://forum.zwai.net/contact-us
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Woher hatte man denn die Daten derer, die befragt wurden?
    Gedau DAS isdt die entscheidende Frage.
    Dazu gehört allerdings auch die Aufklärung, d.h. was machjt die Pflegekammer, was darf sie tun?
    Die Hoffnung auf mehr Gehalt ist haltlos. Tarifverträge werden durch Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbäünde geschlossen, d.h. Gerwerkschaft (verdi) und Arbeitgeberverband (z.B. VKA). Das ist in einem Gesetz, dem Tarifvertragsgesetz, geregelt.

    Was kann die Pflegekammer wirklich regeln?
    Die Ausbildung? Nein, natürlich nicht. Das ist wiederum Gesetz, z.B. das Pflegeberufegesetz. Das ist sogar ein Bundesgesetz.

    Nur die Fort-und Weiterbildung?
    Eingeschränkt ja. Dieses eingeschränkte "ja" bezieht sich auf die Abnahme von Prüfungen.
    Fort- und Weiterbildungen sind (leider) Ländersache und dort in den entsprechenden Verordnungen beschrieben.
    Die Pflegekammer kann eigentlich auch nicht regelmäßige Fortbildungen vorschreiben, da dies in GeseTzen und Verordnungen geregelt ist. Genau dies aber soll und will sie tun.
    Was bleibt sonst an Aufgaben?
    Berufspolitik?
    Nein, dies geschieht schon über die Gewerkschaft. Und die Expertisen werden (fast) immer von Berufsfremden erstellt.
    Die Prüfungasabnahme.
    Jetzt darf jeder für sich bewerten, ob das den Aufwand einer Pflegekammer rechtfertigt?

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

    Kommentar


      AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

      Moin,

      fridolin hat die Möglichkeiten der Pflegekammer gut zusammen gefasst. Gerade bezüglich der Tarifpolitik glauben viele Pflegekräfte, dass die Pflegekammern darauf Einfluss nehmen können.
      Ich weiß noch, wie ich vor Jahren auf meiner Arbeitsstelle den Kollegen erklärte, dass sie dafür nicht zuständig seien und ich belächelt wurde. Als dann die Pflegekammer in Niedersachsen plötzlich und unerwartet (IRONIE) per Gesetz da war und man merkte, was die plötzlich von einem wollen (Geld, Fortbildungen auf eigene Kosten und Freizeit) und sie nicht für mehr Gehalt zuständig sind, war das Geschrei groß.

      Ich glaube, dass die Petiton ein großer Grund war, um die Vollbefragung in Niedersachsen zu starten; ohne die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit, die die Petion brachte, denke ich, dass nichts passiert wäre oder man einige wenige (natürlich handverlesen) befragt hätte ob man die Pflegekammer behalten möchte oder nicht.

      Ich sehe es eher wie fridolin bezüglich einer Vollbefragung in NRW. Aber vielleicht schafft ihr es ja noch, die Pflegekräfte zu mobilisieren, bevor die Pflegekammer Gesetz in NRW ist. Wenn da unter den Pflegekräften genauso viel Initative und Engagement herrscht, wie sich hier im Forum einzubringen, dann sehe ich allerdings schwarz.

      Liebe Grüße

      Kommentar


        Moin,
        nun soll auch in der Pflegekammer Schleswig-Holstein eine Urabstimmung durchgeführt werden.
        https://www.springerpflege.de/pflege...%20pflegeberuf ekammer%20schleswig&searchBackButton=true
        Gruß

        Kommentar

        Lädt...
        X