Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: BIPAP Assist

  1. #1
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    174

    Frage BIPAP Assist

    Hallo zusammen!

    Habe folgenden Fragen zu BIPAP Assist:

    1. BIPAP ist mir soweit klar, wo genau besteht jetzt aber der Unterschied zu BIPAP Assist, hab dazu nur von der Firma Dräger Informationsmaterial gefunden und fand das nicht klar dargestellt !

    2. Hat jemand von euch schonmal mit BIPAP Assist gearbeitet und wenn ja wie waren eure Erfahrungen damit?

    Mfg Obs-Pfleger
    ..."Früher haben wir Obse immer mit doppel p in der Mitte geschrieben - Oppse halt".....

  2. #2
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    157

    Standard AW: BIPAP Assist

    BIPAP Assist ist meines Wissens eine Form der assistierten Spontanatmung, also mit ASB (assisted spontaneus breathing), eine Druckunterstützung zur Überwindung des Schlauchsystems. Ist nur eine andere Bezeichnung für BIPAP ASB.

    Beim reinen BIPAP hat der Patient keinen ASB zur Atemunterstützung und es wird für ihn ziemlich anstrengend. Das ist solange o.k, wie der Patient nicht spontan dazu atmet.
    Die älteren Evita Modelle können nur reines BIPAP, wenn man einen ASB dazu haben möchte, muss man auf BIPAP/ SIMV- ASB bzw ganz auf SIMV umstellen. Bei den neueren, ich glaube ab der 2 Cap, ist BIPAP mit ASB einstellbar.

    Bei uns wird grundsätzlich ein ASB eingestellt, auch wenn der Patient nicht spontan dazu atmet, wenn er es dann doch tun sollte, hätte er die Unterstützung direkt. Der Wert liegt zwischen 10- 12 (genaue Einheit weiss ich grade nicht), entspräche einer Spontanatmung ohne Respirator und etwa 30 als oberen Wert, je nach Atmungssituation des Patienten.
    Eine typische Einstellung bei einer komplikationsfreien Beatmung ist eine Kombination von einem 5er PEEP zu einem 20er ASB.

    Liebe Grüsse von einer etwas müden Honigbiene
    Das war schon immer so, das war noch nie so und da könnt ja jeder kommen.....

  3. #3
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    174

    Standard AW: BIPAP Assist

    Hi Miss Honey!

    Erstmal Thanx für die prombte Antwort!

    Zitat Zitat von Miss Honey
    BIPAP Assist ist meines Wissens eine Form der assistierten Spontanatmung, also mit ASB (assisted spontaneus breathing), eine Druckunterstützung zur Überwindung des Schlauchsystems. Ist nur eine andere Bezeichnung für BIPAP ASB.
    ...Hm, ist das echt so??? Ich kenne das so, das man bei der Evita 2dura, Evita 4 und Evita 4XL BIPAP assist und BIPAP/ASB anwählen kann. Deshalb kann BIPAP Assist ja eigentlich keine andere Bezeichnung für BIPAP/ASB sein, oder?!? Mit der "Druckunterstützung zur Überwindung des Schlauchsystems", meinst du da vielleicht die ATC - Automatische Tubuskompensation?

    Mfg Obs-Pfleger - "wartet gespannt auf weitere Erklärungen"
    ..."Früher haben wir Obse immer mit doppel p in der Mitte geschrieben - Oppse halt".....

  4. #4
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Untermain
    Beiträge
    352

    Standard AW: BIPAP Assist

    Hallo Leute!

    Im Rahmen einer Geräteeinweisung durch die Fa. Dräger, es ging speziell um die Einstellungen zum Masken-CPAP an der Evita 4 (war keine große Sache), wurden uns durch den Dräger-Vertreter, alle möglichen (Be)atmungsformen der Evita 4 nochmal kurz vorgestellt.
    Darunter kam auch BIPAP Assist zur Sprache. Zum einen BIPAP Assist hat nichts mit BIPAP ASB zutun. (Siehe Obs-Pfleger). Bei BIPAP Assist triggert der Patient im Prinzip einen BIPAP Atemhub an, also kein CPAP und kein ASB. Also fast irgendwie, wie SIMV. (Ein paa also zuviel )So denk ich, dass ich das verstanden habe. Wir benutzten es nicht und ich hab es vorher auch noch nicht gehört. Sorry falls die Ausführung falsch sein sollte.

    Gruß der Randbayer
    At a cardiac arrest, the first procedure is to take your own pulse

  5. #5
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    157

    Standard AW: BIPAP Assist

    Hallöchen zusammen!

    Die Wahl zwischen ASB oder Assist gibt es bei unseren Eviten (Modelle bis Evita 4) nicht, aber das ist ja eine Sache der Software, wir haben nur die Möglichkeit des ASBs.
    (Aber der genau Unterschied interessiert mich das jetzt auch, werde mich nächste Woche mal bei unserem Drägermenschen schlau machen )

    Wollte mit der Ausführung zur Druckunterstützung nur eine kleine Info geben, da ich nicht weiss, wie das Hintergrundwissen hier generell ist was Beatmungsparameter betrifft, sorry Meinte damit übrigens nicht die Tubuskompensation. (Hatten wir mal, aber nie genutzt da objektiv nicht messbar besser als ohne)

    @Randbayer:
    Das Antriggern eines Atemhubes ist doch der ASB (assistierte Spontanatmung) und ist keine eigene Beatmungsform sondern wird in Kombination mit CPAP, BIPAP oder SIMV verwendet, also überall, wo der Patient spontan atmen bzw. dazu atmen kann.
    Es wird eine Triggerempfindlichkeit eingestellt und wenn der Patient den entsprechenden Atemsog liefert, löst die Maschine den schlauchüberwindenden Hub zur Inspiration aus, unabhängig ob Spontanatemzug oder maschineller Hub im Rahmen des Zeitfensters. Sonst würde es ja eine Totraumventilation geben, da da Schlauchsystem mehr Volumen beinhaltet, als das Zugvolumen des Patienten.

    Aber vielleicht hat ja jemand hier noch genauere Infos

    Liebe Grüsse
    Das war schon immer so, das war noch nie so und da könnt ja jeder kommen.....

  6. #6
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Untermain
    Beiträge
    352

    Standard AW: BIPAP Assist

    Hallo Miss Honey!
    Wenn ich das lese, stell iuch fest das ich einen Denkfehler hatte oder habe . Ist ja egal wie ich den Patienten unterstütze beides ist assistieren, ob spontanatmend oder beatment. Bin mal interessiert wie Dräger BIPAP Assist definiert. Würd mich über eine Aufklärung freuen.

    Gruß der Randbayer
    At a cardiac arrest, the first procedure is to take your own pulse

  7. #7
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    174

    Standard AW: BIPAP Assist

    Hi Randbayer!

    Zitat Zitat von Randbayer
    ...Bei BIPAP Assist triggert der Patient im Prinzip einen BIPAP Atemhub an, also kein CPAP und kein ASB....
    OK, d.h. also, das der Patient bestimmt wann er den BIPAP-Hub bekommt, oder? Mich würde jetzt interessieren, in welcher Phase der Inspiration und Expiration sich der Patient diesen BIPAP-Hub antriggern kann, also das Zeitfenster! Jederzeit? Inwieweit beeinflusst man die Tatsache das der Patient den BIPAP-Hub triggern kann, durch f, I:E und Tinsp?

    Mfg Obs-Pfleger - "Fragen über Fragen"
    ..."Früher haben wir Obse immer mit doppel p in der Mitte geschrieben - Oppse halt".....

  8. #8
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    132

    Standard AW: BIPAP Assist

    Hallo
    BIPAP = zweiphasige ..., also die Möglichkeit auf zwei "CPAP" Niveaus frei mitatmen zu können.
    Bei der kontrollierte Beatmung "BIPAP" wird durch den zeitlich gesteuerten Wechsel der Druckebenen das Atemvolumen erreicht.
    Patientenkomfort bedeutet hierbei eine möglichst gelungene Synchronisation der Niveauwechsel zu erzielen um ein kämpfen mit der Maschine zu verhindern.
    Mit BIPAP Assist wollte Dräger wohl mal was neues ausprobieren und hat den Patientenabhängigen Expirationstrigger für den Wechsel von Pinsp auf PEEP abgeschafft.
    Jede erkannte Inspiration löst einen synchronisierten Inspirationshub aus, der Wechsel auf das PEEP-Niveau wird jedoch unsynchron nach Tinsp durchgeführt.
    Ist das mehr Komfort?
    Der Patient bedarf natürlich noch unserer Mithilfe, heist unseren Einstellungen am Gerät. Die machen es dem Patienten, adaptiert an seine Ressourcen, möglich oder unmöglich Spontan- mitzuatmen: f, Tinsp, Trigger, Rampe, Pinsp zu PEEP, ASB
    Gruß morgenmuffel
    Geändert von morgenmuffel (07.08.2006 um 19:59 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    827

    Standard AW: BIPAP Assist

    Zitat Zitat von Randbayer
    Bin mal interessiert wie Dräger BIPAP Assist definiert.

    Von Draeger selbst habe ich nur auf der englischsprachigen Site eine kurze Erklärung gefunden:

    The new BIPAP Assist mode enables assisted, mechanical ventilation with pressure-controlled breaths. Every respiratory effort on the part of the patient triggers mechanical support, as with ASB/pressure support, though with a predetermined inspiration time. This can be particularly useful when performing mask ventilation.
    Ich hab heute auch mal bei Dräger per Mail angefragt.

    Zitat Zitat von Miss Honey
    Das Antriggern eines Atemhubes ist doch der ASB (assistierte Spontanatmung) und ist keine eigene Beatmungsform sondern wird in Kombination mit CPAP [...] verwendet, [...]
    Und was ist dann ASB ohne PEEP?

    Schönen Abend,

    hhe

  10. #10
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    157

    Standard AW: BIPAP Assist

    Herr Endres

    Immer wieder gern

    ASB ohne PEEP ist die alleinige Druckunterstützung bei Inspiration zur Überwindung der Strömungswiderstände des Schlauchsystems und die beiden Modi haben erstmal nicht zwingend miteinander zu tun.
    Da der PEEP den endexpiratorischen Druck in der Lunge kontrolliert, ist er unabhängig vom ASB, wird jedoch bei den Evita Modellen ab 2 dura in den Einstellungen immer zusammen addiert.
    Man kann ja auch ohne PEEP beatmen (dann IPPV Modus in Kombination) aber die Vorteile (PEEP opens up the lungs and keeps the lungs open) dürften jedem hier bekannt sein, daher erspare ich mir (und Euch ) weitere Ausführungen.
    ASB Atemhilfe als Solorespirationsmodus per Maske kenne ich nur für COPD- Patienten zur Reduktion des Intrinsic PEEP und einer Verlängerung der Expirationszeit bzw. des Atemzyklusses. Prinzipiell bewirkt die Druckdifferenz zwischen Atemwegsdruck und eingestelltem Referenzdruck am Beatmungsgerät den Inspirationsflow.
    Die Atemarbeit wird partiell durch den Respirator übernommen, der Patient bestimmt die Atemfrequenz und das Hubvolumen.

    Ansonsten vielen Dank @morgenmuffel, Deine Antwort macht einen ausgesprochen kompetenten Eindruck

    Liebe Grüsse
    Das war schon immer so, das war noch nie so und da könnt ja jeder kommen.....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Invasive Beatmung mit BiPAP Vision
    Von rettungsmaus im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 17:45
  2. BIPAP und die Ventilsteuerung
    Von winni73 im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 10:12
  3. BiPAP-Einstellungen Evita 1
    Von Tobi Bo im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 22:21
  4. Druckanstieg bzw. Druckrampe bei ASB und BIPAP
    Von volkerallwicher im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2006, 17:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •