Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

  1. #1
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.906

    Standard Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Barabra Steffens fordert eine Mindestquote für Pflegekräfte in Krankenhäusern.
    Ist dies wieder nur ein "Lippenbekenntnis" oder können wir hoffen?

    Wichtig wäre es und ein Fortschritt allemal, da ja auch die PPR eines langsamen Todes aus Kostensenkungsgründen gestorben ist...
    ... könnte es sich hierbei auch so verhalten?

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    Geändert von fridolin (28.01.2014 um 21:00 Uhr)
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  2. #2
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Das haben vor ihr schon andere gefordert- und diese Forderungen wurden stets abschlägig beschieden mit dem Argument: ist Populismus und kann nicht belegt werden.

    Die PPR schaffte in Zeiten der DRGs fröhliche Urständ. Die IneK nutzt diese immer noch zur Berechnung der Pflegeminuten in den peripheren Bereichen. Das das net funzen kann, dürfte jedem klar sein, der sich mal etwas intensiver damit beschäftigt.
    Viele A1/S2-3 Pat. kommen gar nicht mehr auf Station. Da wird heute vieles ambulant gemacht. Vieles, was früher einen Tag auf der Überwachungsstation verbrachte, wird heute auf der Normalstation "nebenbei" versorgt. Die S3 bildet den Aufwand gar nicht ab- schon gar nicht, wenn die Überwachungszeit zwischen 20 und 6 Uhr liegt. Funktionsabteilungen arbeiten in Schichten auch nach 20 Uhr. usw., usw., usw.

    Die Einführung der "A4" ist ein Witz. Das hat nur mehr Dokuaufwand geschaffen. Mehr Personal wird dadurch nicht generiert. Die Liegedauer ist einfach zu kurz. Hinzu kommt, dass viele sehr zeitaufwändige Tätigkeiten/maßnahmen nicht abgebildet sind. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die PKMS für Querschnittspatienten erstellt wurde.

    Elisabeth

  3. #3
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.906

    Standard AW: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Liebe Elisabeth,
    mir ging es bei der PPR nur darum, dass Diese eben wegen der Personalberechnung eingestellt wurde.

    Wie aber genau meinst Du Deinen Satz:
    Die PPR schaffte in Zeiten der DRGs fröhliche Urständ.


    Das die PPR noch teilweise für interne Bedarfsrechnungen benutzt und erweitert wird, war nicht die Aussage.

    Die Kernaussage ist doch die Frage, ob es eine Mindestquote geben wird (und wie diese Quote dann real aussieht...).

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  4. #4
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Ja dann müssten wir noch mehr Geld in das Gesundheitssystem geben, was Quatsch wäre. Oder aber ich verteile es anders. Heute entscheidet die Pharmaindustrie im Gesundheitwesen eigentlich alle Dinge. Keiner unserer Politiker aus der GroKo möchte hier einschreiten. So wird es aber nicht mehr Pflege geben. Es hat viel Arztstellen geschaffen und viele Pflegestellen gekostet.

    Sören
    wat mut dat mut

  5. #5
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Mit Hilfe der PPR wurden die notwendigen Pflegeminuten pro Fall berechnet und entsprechend hinterlegt. Im Gegensatz zur Ursprungsidee bei der 15% (wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht) aufgeschalgen wurden für Weiterbildung und andere Ausfälle gibt es hier nur noch die reinen Pflegeminuten.

    Es gab vor der Einführung der DRGs Überlegungen auf die LEP umzuschwenken. Hier werden die ärztl Tätigkeiten bekanntlich mit abgebildet. Das ist nicht erfolgt. Begründung war unter anderem, dass das System in D nicht flächendeckend bekannt ist. Und so blieb es bei der PPR.

    Die Kunst der PDLs besteht nun darin, das von vornherein zu wenige Personal halbwegs gerecht zu verteilen. Viele Kliniken nutzen mittlerweile Mitarbeiterpools um die passageren Engpässe auf den Stationen abzufedern.
    Trotzdem kommst nicht umhin, viele Pflegemaßnahmen abzuschaffen bzw. zu limitieren.

    Wir werden lernen müssen, individuell zu pflegen auf der Grundlage von Fachwissen. Checklisten und Standards sind hier ungeeignet weil sie zu unscharf sind. Es sei denn, du entwickelst konkrete Rezepte á la X Punkte auf Skala 123 erfordern Maßnahme X aus Standard 123. Dann brauchst aber für ca. 80% aller Pflegekräfte keine dreijährige Ausbildung mehr sondern eine nur noch wenige Wochen dauernde Dressur. Die verbleibenden 20% bildest als "Pflegeärzte" aus, die die die entsprechenden Skalen und Standards austeilen.
    *grübel* Gibt es das System nicht schon jenseits des großen Teiches?

    Elisabeth

    PS Ist zwar eine Version aus 1995. dürfte sich aber kaum viel geändert haben: http://books.google.de/books?id=Oyzi...gelung&f=false

  6. #6
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Das bringt uns wohl nicht weiter. Ein politischer Ansatz ist notwendig.
    Von Standard´s zu individuellen Handlungen werden wir nicht gehen. Damit ist Qualitätssicherung nicht im Ansatz möglich. Checklisten sind unentbehrlich. Die PPR kenne ich fast auswendig, hilft mir aber nicht.
    Sören
    wat mut dat mut

  7. #7
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Ich hatte letztes Jahr das Glück die Bundestagsdebatte zum Thema Personalmangel in der Pflege anzuschauen. Das machte nicht mal ansatzweise den Eindruck, dass man sich zu einer verbindlichen Mindestbesetzung durchringen wollte.
    Ergo: Von der Politik erwarte ich nix.

    Ich erachte diesen Run auf Checklisten und Standards als gravierendsten Fehler der letzten Jahre. In meinen Augen wurde damit Tür und Tor geöffnet für den schleichenden Abbau der Fachkompetenz. Denn im Gegensatz zum Mutterland dieser Instrumente wurde bei uns gänzlich auf die Ebene der Fachkräfte verzichtet, die entscheiden kann, wann welcher Standard eingesetzt werden muss, welche Checkliste die richtige ist. Das man das Ganze dann noch unter dem Deckmäntelchen der Qualitätssicherung segeln lässt, zeigt Außenstehenden einmal mehr: Diagnose und Therapie kann man in D nur von Medizinern erwarten.

    Aber das ist meine persönliche Meinung. Das das in der Managementeben anders gesehen wird/gesehen werden muss ist nun mal nicht zu ändern.

    Elisabeth

  8. #8
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Elisabeth, was hat den ein Standard oder eine Checkliste mit der Qualifikation von Mitarbeitern zu tun? Ich persönlich finde es beruhigend, wenn ein Pilot eine Checkliste hat, genau wie die Krankenschwester zur Patientenvorbereitung zu einer Untersuchung/Eingriff! Wieso soll das nur die Managementebene gut finden? Deine Überlegungen kann ich nicht nachvollziehen. Ein Standard schreibt in der Regel eine Mindestqualifikation vor.Vielleicht hast du ja einen Groll gegen alle Leitungen, dann ist das aber dein Ding. Mit geht es um die Patientenversorgung.
    Sören
    wat mut dat mut

  9. #9
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Ich hab nix gegen Checklisten für Arbeitsabläufe wie die OP-Vorbereitung. Hier auf "inviduell" umzustellen entbehrt jeglicher Logik.

    Ich habe was gegen den Einsatz von nicht validierten Checklisten und Standards zur Minimierung von Pflegerisiken.

    Welche Mindestquali schreibst du mit diesen Checklisten/Pflegestandards fest? Alle Pat. werden per Skala X gescreent obwohl die Skala ursprünglich im Rahmen einer Studie eigentlich für eine ganz bestimmte Pat.-Gruppe genutzt wurde?
    Autoren von Standards vergessen oft, dass ihr eigenes Fachwissen nicht der Norm entspricht. Wenn man so etwas fachlich fundiert ausarbeiten will, dann schreibt man da nicht zusammen, was man schon immer gemacht hat. Oder doch?

    Ich hab keinen Groll gegen PDLs. Ich kann deren Not sehr gut nachvollziehen inklusive des verzweifelten Versuches wenigstens ein halbwegs fachlich fundierte Pflege flächendeckend im ganzen Haus zu garantieren. Die Favorisierung von Checklisten und Standards erscheint mir insofern nur zu verständlich.Wer soll die notwendigen regelmäßigen Schulungen finanzieren? Es reicht ja so schon kaum für die ganz banale Dienstplanbesetzung.

    Elisabeth

  10. #10
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.906

    Standard AW: Verbindliche Quote Pflegekräfte pro Station

    Liebe Elisabeth,
    Du bringst mich immer wieder zum staunen.
    Wie Du es nur immer wieder schaffst, jeden Diskussionsfaden auf Dein Lieblingsthema "Checklisten" & "Standards" zu lenken.
    Wow , einfach beeindruckend.
    Ging es hier doch eigentlich um die "Mindestquote für Pflegekräfte in Krankenhäusern" - oder irre ich mich?

    Nun zum Thema:
    ich glaube, es könnte ein erneutes Druckmittel sein, um den Wettbewerb unter den Krankenhäusern zu erhöhen.
    Begründung: wenn für die Mindestquote nicht Geld zur Verfügung gestellt wird, so können es nur Kh`s umsetzen, die hierfür noch Ressourcen frei haben.
    Alle Anderen dürfen dann "dicht" machen.
    Erklärtes Ziel der Regierungen in den letzten Jahren ist ein deutlichee Bettenabbau.

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Station 1:8 nicht gut, aber mindest Besetzung (Station
    Von WomBat im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2014, 23:17
  2. Station: Mortalität steigt wenn 1 Sr / 10 Patienten
    Von WomBat im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 09:36
  3. Mobbing auf der Station
    Von kathy im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 09:32
  4. Katecholamine auf allgemein Station
    Von Randbayer im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 20:03
  5. Umfrage Welches Leistungserfassungssytem benutzt Deine Station?
    Von WomBat im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.02.2005, 12:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •