Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Langzeituntersuchung Frühchen

  1. #1
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    953

    Standard Langzeituntersuchung Frühchen

    Moin,
    bei der Untersuchung wurden Daten von Kindern, die vor der 28 Schwangerschaftswoche geboren wurden bis zum Schulkindalter erhoben. Die Studie betrifft das Land Niedersachsen und hat z.B. ergeben, das nur ein Viertel der Frühgeborenen nach 5 Jahren gesund ist.
    Mehr unter: http://www.aerztezeitung.de/politik_...6+Gesellschaft
    Gruß

  2. #2
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Langzeituntersuchung Frühchen

    Erstaunlich ... immerhin 25%. Ob das allerdings ein Trost für die anderen Eltern darstellt?

    http://www.youtube.com/watch?v=R97ZQVQjNx0 ... wenn ich mich richtig erinnere, dann wurden die Eltern am Ende gefragt, ob sie nochmal die Entscheidung alles machen zu lassen so treffen würden. Da war viel Zweifel in den Antworten. Sam und Tim gehörten nicht zu den Glücklichen.

    Was mich dann immer bewegt: diese Kinder werden von ihren Elterm mit aller verfügbaren Liebe betreut. Aber was wird aus ihnen, wenn die Eltern nicht mehr da sind in einer Gesellschaft, die zunehmend darüber nachdenkt, was man noch als lebenswert betrachten kann und wann es besser ist zu sterben ggf. mit Hilfe.

    Elisabeth

  3. #3
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    160

    Standard AW: Langzeituntersuchung Frühchen

    In dem Bericht wird erwähnt, dass die untersuchten Kinder ausgewählt wurden. Mich würde jetzt interessieren was die Kriterien waren, denn das könnte enorme Auswirkungen auf das Ergebnis der Studie haben. Weiter würde mich interessieren, was unter gesund denn genau gemeint ist. Wenn aufgrund einer Sehbeeinträchtigung eine Brille getragen werden muss, ist das vielleicht nicht mehr gesund, aber auch kein Drama.
    Zudem spielt die pränatale Versorgung auch eine nicht zu vernachlässigende Rolle beim Outcome der Kinder.
    Das Kinder zuwenig Therapien bekommen, mmmh, kann mir das irgendwie nicht vorstellen. Diese Kranken Kinder sind zum einen meist in integrativen oder heilpädagogischen Kindergärten, wo entsprechende Fördermaßnahmen stattfinden, zum anderen häufig noch zusätzlich mit Therapien versorgt, so dass nicht selten täglich Therapien stattfinden. Bei vielen der mir bekannten Fälle erscheint mir das eher häufig zuviel. Auch Therapien können viele der Defizite nicht beheben.

    Gruß Tildchen

  4. #4
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Langzeituntersuchung Frühchen

    Ich glaube, dass Eltern nach jedem Strohhalm greifen, der sich ihnen bietet in der Hoffnung, dass sie dann doch noch zu den 25% glücklichen Eltern gehören.

    Elisabeth

  5. #5
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Langzeituntersuchung Frühchen

    Es wäre sicher schön zu wissen wie repräsentativ die Auswahl der Kinder ist. Aber sonst kann es nur so sein wie Elisabeth sagt. Jeder kämpft doch für sein Kind bis zu letzten. Ethisch wird alles andere als Maximaltherapie bei Frühchen schwer denkbar sein.

    Sören
    wat mut dat mut

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. PVC-Infusionsschläuche gefährden Frühchen
    Von zwai im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2005, 23:21

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •