Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Missbrauch auf Intensivstation

  1. #1
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.295

    Standard Missbrauch auf Intensivstation

    wenn das war ist...
    unglaublich
    http://web.de/magazine/nachrichten/p...cht-haben.html
    arnold

  2. #2
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.136

    Standard AW: Missbrauch auf Intensivstation

    Wenn das stimmt....

    mir fällt kein Wort ein, welches S C H L I M M genug wäre.

    WomBat, disgusted
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  3. #3
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Missbrauch auf Intensivstation

    Es ist mir abslout unbegreiflich, dass da kein einziger Kollege etwas mitbekommen hat. Eine Intensivstation ist ja im Gegensatz zu einer peripheren Station immer mit mehreren Pflegekräften/Ärzten ausgerüstet- und das in jeder Schicht.
    Oder war war da der Gedanke: es kannt net sein, was net sein darf?

    Elisabeth

  4. #4
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    144

    Standard AW: Missbrauch auf Intensivstation

    Zitat Zitat von Elisabeth
    Es ist mir abslout unbegreiflich, dass da kein einziger Kollege etwas mitbekommen hat. Eine Intensivstation ist ja im Gegensatz zu einer peripheren Station immer mit mehreren Pflegekräften/Ärzten ausgerüstet- und das in jeder Schicht.
    Oder war war da der Gedanke: es kannt net sein, was net sein darf?

    Elisabeth
    Sorry Elisabeth, aber das ist Quatsch!
    Damit unterstellst Du allen einwandfrei arbeitenden Kollegen, dass sie bei solchen Verbrechen wegschauen. Ich und wahrscheinlich die meisten anderen Kollegen auf Kinderintensivstationen würden ausflippen, wenn sie so etwas beobachten würden.
    Ich habe auf diversen Intensivstationen gearbeitet und häufig während eines Dienstes ein Patientenzimmer nicht verlassen können, weil ich mit dem zuständigen Arzt bei einem schwerkranken Kind beschäftigt war. Die Kollegen sieht man dann nur im Vorbeigehen. Wenn man beispielweise 15-18 Kinder mit 3 Pflegekräften versorgt, ist es durchaus möglich, dass man die Kollegen nur bei Dienstbeginn und -ende sieht.

    Gruß
    Tildchen

  5. #5
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Missbrauch auf Intensivstation

    Ich denke schon, dass man da was wahrnimmt, was man net wahrnehmen will und demzufolge auch verdrängt.

    Gerade die Einstellung: alle sind wie ich: einwandfrei arbeitende Kollegen- ist da eine Ursache, warum solche Vorfälle möglich sind. ... Es kann net sein, was net sein darf.

    Und sein wir mal ehrlich... wer traut sich schon solche Beobachtungen Kollegen mitzuteilen, vor allem, wenn der Kollege eigentlich ein besonders einwandfrei arbeitender Kollege ist. Siehe auch das Beispiel mit der Schwester in der Charite.

    Elisabeth

  6. #6
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    144

    Standard AW: Missbrauch auf Intensivstation

    Zitat Zitat von Elisabeth
    Gerade die Einstellung: alle sind wie ich: einwandfrei arbeitende Kollegen- ist da eine Ursache, warum solche Vorfälle möglich sind. ... Es kann net sein, was net sein darf.

    Und sein wir mal ehrlich... wer traut sich schon solche Beobachtungen Kollegen mitzuteilen, vor allem, wenn der Kollege eigentlich ein besonders einwandfrei arbeitender Kollege ist. Siehe auch das Beispiel mit der Schwester in der Charite.
    Hallo Elisabeth,
    was willst du denn damit sagen? Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass alle wie ich sind. Ich habe gesagt, dass es durchaus möglich ist, dass man solche Dinge nicht wahrnimmt. Es ist nicht immer Ignoranz oder wie du es ausdrückst...es kann net sein, was net sein darf. Wenn ich die Möglichkeit in Betracht ziehe, dass man solche Vorfälle nicht zwangsläufig mitbekommt ist das nicht gleichzusetzen mit deiner Unterstellung von Ignoranz.
    Du kannst mir durchaus glauben, dass ich (und auch die meisten der mir bekannten Kollegen) einen solchen Vorfall anzeigen würde, wenn ich ihn eindeutig beobachtet hätte. Würde ich das nicht tun, hätte ich an jedem weiteren Vorfall eine gewisse Mitschuld.

    Warum sollte ich solche Beobachtungen zunächst mit Kollegen besprechen? Weitere Zeugen zu finden, wäre Aufgabe der Polizei.


    Deine Unterstellungen machen mich gerade ziemlich sauer!
    Tildchen

  7. #7
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Missbrauch auf Intensivstation

    Das hat wenig mit Igonranz zu tun, sondern wohl eher mit der Sichtweise. Die wahrnehmung wird entsprechend getriggert: es kann net sein, was net sein darf.
    So wie du schon schreibst: ich beobachte was, bin mir aber unsicher... da halte ich lieber den Mund. Genau dieses Verhalten macht es Tätern möglich, lange Zeit "unentdeckt" zu bleiben.
    Diese Aussage bezieht sich jetzt net nur aufs KH.

    Beispiel: Wie ist es möglich, dass es zu mehrfachen Kindesmißhandlungen kommt, bevor irgend jemand den Mut findet, eine Anzeige zu machen. http://www.vaeternotruf.de/kindesmisshandlung.htm. Wenn ich dei Beispiele lesen, dann werden einige dieser Kinder mehrfach bei verschiendenen Ärzten vorstellig. Udn keinem fällt was auf?

    Viel zu oft wird weggeschaut... vielleicht auch, weil man unsicher ist.

    Wie bekommt man z.B. im aktuellen Fall heraus, dass es net nur den Neunjährigen betraf, der sich ja offenbart hat? Ach ja- die Videoaufnahmen.

    Elisabeth

  8. #8
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    144

    Standard AW: Missbrauch auf Intensivstation

    Zitat Zitat von Elisabeth
    So wie du schon schreibst: ich beobachte was, bin mir aber unsicher... da halte ich lieber den Mund. Genau dieses Verhalten macht es Tätern möglich, lange Zeit "unentdeckt" zu bleiben.
    Liebe Elisabeth,

    wo ich oben genannte Aussage geschrieben habe, weiß ich nicht. Ich habe mit keinem Wort geschrieben, dass man den Mund hält, wenn man bei einer Beobachtung nicht sicher ist. Und bei allem Respekt, meine Vorgehensweise oder die anderer, die ich für angemessen und korrekt halten würd ein einem solchen Fall, kannst du aus meinen Beiträgen nicht rauslesen. Ich würde mich freuen, wenn du auch nicht versuchst zwischen meinen Zeilen zu lesen.

    Nochmal zur Klarstellung, ich finde abscheulich, was dieser Pfleger getan haben soll. Ich finde schlimm, wenn Kollegen, Freunde, Nachbarn bei verdächtigen Beobachtungen bezügl. Mißbrauch nicht reagieren. Wie geht man aber korrekt vor in einem nicht ganz eindeutigen Fall? Falsche Verdächtigungen können die Zukunft des Betreffenden zerstören, deshalb ist hier auch verantwortungsvolle vorgehensweise notwendig.
    Es ist auf dieser Welt leider nicht alles schwarz oder weiß und eindeutig.

    Tildchen

  9. #9
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.869

    Standard AW: Missbrauch auf Intensivstation

    ...ich finde schlimm, wenn Kollegen, Freunde, Nachbarn bei verdächtigen Beobachtungen bezügl. Mißbrauch nicht reagieren. ... Falsche Verdächtigungen können die Zukunft des Betreffenden zerstören, deshalb ist hier auch verantwortungsvolle vorgehensweise notwendig.
    Eben.
    Und habt Euch lieb!

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  10. #10
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.136

    Standard AW: Missbrauch auf Intensivstation

    Arnold, scheint zu stimmen. Mir fehlen die Worte.

    http://www.rbb-online.de/nachrichten...ei_Helios.html


    Pädophil finde ich pervers. Aber pädophil mit kranken Kindern...mir fehlen die Worte.
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Geschichten aus der Intensivstation
    Von zwai im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 13:29
  2. Games auf der Intensivstation
    Von arnold kaltwasser im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 16:07
  3. Sturzrisikoerfassung auf Intensivstation
    Von Indy im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 19:59
  4. Pflegenotstand Intensivstation
    Von ophelya im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 13:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •