Seite 33 von 51 ErsteErste ... 2329303132333435363743 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 509

Thema: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

  1. #321
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    44649 Herne
    Beiträge
    322

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Zitat Zitat von Hermelin
    ..............., den vorherrschenden Moralvorstellungen widersprechende stehende Eigenschaft oder Handlung.
    Genau das meinte ich.

    Danke für deine Interpretation Hermelin
    Glück Auf
    Martin
    Der ITS Opa

    Wird die Birne langsam dumm
    greife schnell zum Gingium

  2. #322
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    498

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Zitat Zitat von Karmainski Martin
    Genau das meinte ich.

    Danke für deine Interpretation Hermelin
    Nur um meine Meinung deutlich zu sagen:
    Es ist in meinen Augen moralisch verwerflich, die Versuche etwas zu bewegen,
    sei es die Pflegekammer oder der Versuch Auszubildenden ein Stück mehr fachliches Wissen und Praxisbezug näher zubringen (Schulstation) dies mit "Perversion" gleichzusetzen.

    Da stimmt doch was nicht mit dieser ewigen erei!

  3. #323
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Zitat Zitat von Michael Dewes
    ...
    die "Masse der Pflegekräfte" scheut die Verantwortung für sich selbst? Du wirfst einer
    Gruppe von Menschen, die seit - naja quasi immer eigentlich unentwegt an ihre Unwirksamkeit und Machtlosigkeit erinnert wird, vor, daß sie dieses
    "Wir können ja sowieso nichts ändern..." vor sich her trägt?
    ...
    Du vergisst, es gibt immer einen der die Macht an sich reißt und den anderen, der dies zuläßt.

    Mir mißfällt diese Opferrolle, die Pflege numehr seit über 100 Jahren einnimmt. Ich mag net megr diejenigen bedauern, die unter den unmöglichsten Bedingugen "pflegen"- eine schärfere Beschreibung verkneife ich mir hier.

    Wir alle- und da nehme ich mich nich net mal aus- unterstützen das System indem wir tagtäglich nachweisen, dass auch mit weniger Personal noch eine recht passable Qualität erreicht werden kann. Wir überlegen, wie wir Personalengpässe möglichst kostenneutral ausgleichen können. usw.

    Wie Widerstand funzen kann, wenn das Selbstbewusstsein, dass Verständnis das man für sich selber verantwortlich ist, vorhanden ist... http://www.spiegel.de/wirtschaft/arb...-a-513592.html .

    Wie Pflege zur Selbstbestimmung steht siehst doch schon daran, dass die Masse die Berufsverbände und Gewrksckaft meidet- sich aber im gleichen Atemzug über der Unfähigkeit etwas zu verändern ausläßt.

    Wenn wir ewig im Opferland sitzen wollen, wird sich nix ändern. Die Zwangsmitgleidschaft wird daran leider nur sehr wenig ändern. Du brauchst das Selbstbewusstsein vor Ort und net in den Gremien der Kammer.

    Elisabeth

  4. #324
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.301

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Zitat Zitat von Elisabeth
    ... Du brauchst das Selbstbewusstsein vor Ort und net in den Gremien der Kammer.

    Elisabeth
    1.korrekt
    2. korrekt falsch...wir benötigen beides!

    so in aller Kürze
    arnold

  5. #325
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Lebach
    Beiträge
    66

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Zitat Zitat von Elisabeth
    Wie Pflege zur Selbstbestimmung steht siehst doch schon daran, dass die Masse die Berufsverbände und Gewrksckaft meidet- sich aber im gleichen Atemzug über der Unfähigkeit etwas zu verändern ausläßt.

    Wenn wir ewig im Opferland sitzen wollen, wird sich nix ändern. Die Zwangsmitgleidschaft wird daran leider nur sehr wenig ändern. Du brauchst das Selbstbewusstsein vor Ort und net in den Gremien der Kammer.

    Elisabeth
    Huhn? Ei? Wie gesagt: Keine Wertung von Kammer, Zwangsmitgliedschaft usw. Alle Differenzen in Ehren. Aber "die Masse, die im Opferland sitzen WILL" - da geh ich jetzt echt nicht mit, das Menschenbild will ich nicht teilen.

    Schönen Sonntagabend noch!

    Michael

  6. #326
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Wie erklärst du dir, dass der Organisationsgrad der Pflege i-wo zwischen 1ß-15% liegt?
    Wie erklärst du dir, dass Verwantwortung für die Personalsituation in das Pflegemanagement verschoben wird?
    Wie begründest du die Bereitschaft zur Erstellung kostenneutraler Pläne um Personalengpässe zu umgehen?

    Es kommr drauf an, wie ich diese, meine, Suíchtweise interpretiere. Ich kann das als Vorwurf und Verurteilung sehen. Ich kann es aber auch als Ort sehen, wo ich die Kollegen abholen muss. Es nutzt wenig, wenn ich von meinem Engagement ausgehe und erwarte, dass andere dies auch zu leisten haben.

    Wenn ich eine Kammer will, dann muss ich dieses Problem beachten und nicht ertählen: alles wird gut wenn ihr nur den Beitrag zahlt.

    Elisabeth

  7. #327
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.897

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    @Elisabeth,
    entschuldige, liebe Elisabeth.
    Jetzt komme ich gerade nicht mehr mit.
    Es kommt drauf an, wie ich diese, meine, Suchtweise interpretiere. Ich kann das als Vorwurf und Verurteilung sehen. Ich kann es aber auch als Ort sehen, wo ich die Kollegen abholen muss. Es nutzt wenig, wenn ich von meinem Engagement ausgehe und erwarte, dass andere dies auch zu leisten haben.

    Wenn ich eine Kammer will, dann muss ich dieses Problem beachten und nicht erzählen: alles wird gut wenn ihr nur den Beitrag zahlt.
    Welche Sichtweise möchtest Du interpretieren?
    Was genau kannst Du als Vorwurf und Verurteilung sehen?
    Von welchem Ort (nicht geographisch gemeint?) willst Du Diene KollegInnen abholen?
    Völlig o.k. ist es, nicht davon auszugehen, ein jeder Kollege wäre genau so engagiert wich eich selbst.

    Und: Supertolle Idee:"...alles wird gut wenn ihr nur den Beitrag zahlt." - denn dann zahle ich doch gerne Beitrag.

    Viele liebe Grüße
    de rauch lieber den Beitrag in die eigene Tasche zahlende
    fridolin




    .
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  8. #328
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Lebach
    Beiträge
    66

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Zitat Zitat von Elisabeth
    Wie erklärst du dir, dass der Organisationsgrad der Pflege i-wo zwischen 1ß-15% liegt?
    Das erkläre ich MIR - ohne Anspruch auf Richtigkeit - ganz einfach mit diesem "Auf UNS hört ja eh keiner, WIR werden eh nicht gefragt usw." Wozu organisieren, wenn nix dabei rum kommt. Ganz einfach.

    Zitat Zitat von Elisabeth
    Ich kann es aber auch als Ort sehen, wo ich die Kollegen abholen muss.
    Es nutzt wenig, wenn ich von meinem Engagement ausgehe und erwarte, dass andere dies auch zu leisten haben.
    Es nutzt wenig, wenn ich von meiner Selbstwirksamkeitsüberzeugung ausgehe und erwarte, dass andere sich genau so erleben. Das kann dann zB der Abholort sein.

    Und: ein ganz anderes Thema eigentlich... Nix alles wird gut, wenn Ihr den Beitrag zahlt! Aufgabe von Kammern ist ja vordergründig gerade nicht das Wohlergehen der Berufsgruppe, sondern Sicherheit und Qualität für die Patienten. Wenn fröhliche Pflegende da ein Mittel zum Zweck sein können (wahrscheinlich!?), prima. Das ist dann aber nicht das Ziel, sondern eine Maßnahme dazu.
    Und genau das ist der primäre Unterschied zu Gewerkschaften, Berufsverbänden und zB den Kirchen: Der Auftrag Kammer ist die Sicherstellung eines öffentlichen Gutes, da braucht man doch eigentlich gar nicht drüber zu diskutieren, ob man das jetzt möchte oder nicht?
    Wenn ich Auto fahren will, brauche ich nen Führerschein und muß mich registrieren lassen. Punkt.

    LG
    Michael

  9. #329
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Und da liegt doch die Crux...
    Wozu organisieren, wenn nix dabei rum kommt...
    Die Masse erwartet schnelle Veränderungen IHRER Situation. Und diese Veränderuzngen sollen ohne ihre Beteiligung erfolgen.
    Beispiel: "Mein Frei gehört mir".
    Selbst Unterschriften werden zum Problem: Beispiel: "Uns reichts" oder aktuell "Wir wollen Pflege".

    Die Masse erwartet schnelle Veränderungen IHRER Situation. Schnell bedeutet hier zmgehend.
    Nehmen wir nur einen einzigen Aspekt- weil der auch hier im Forum ganz heiß diskutiert wird... Sie wollen mehr Personal. Verdi hat dies net erreicht. Die Beufsverbände haben hier versagt... und die Kammer wird es auch nicht richten. Dummerweise hat die Kammerfraktion den fehler gemacht, genau hiermit zu werben. Geschikcter Schachzug könnte man sagen, denn wer weiß schon, dass die zuletzt eingerichtete Gesundheitskammer seit jahren vergeblich für mehr Personal kämpft.

    Die Sicherheit der Qualität bei der Versorgung der Pflegebedürftigen ist ein dehnbarer Begriff. Da gehen die Vorstellungen der Pflege und der Pflegebedürftigen nicht selten weit auseinander.
    Spätestens wenn die Erhöhung der Beiträge ansteht, wird der Bürger ungehalten. Aktuell versucht man mal net, die Kinderlosen zur Kasse zu bitten. Man hat die flotte Idee, die Rentenbeiträge zu senken und dafür den Pflegebeitrag zu erhöhen. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt. Nach der Wahl dürfte dieser Fehler korrigiert werden. Von den zu erwartenden Krankenkassen(zusatz)beiträgen wollen wir gar net erst anfangen.

    Elisabeth

    PS Bevor es hier wieder zu Irritationen führt- ich bin primär Krankenschwester und erst sekundär Fachschwester A/I. Ich denke also net nur an letzteres- schon gar net, wenn es um die Kammer geht.

  10. #330
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    nix da
    Beiträge
    10

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Zitat Zitat von Elisabeth
    PS Bevor es hier wieder zu Irritationen führt- ich bin primär Krankenschwester und erst sekundär Fachschwester A/I. Ich denke also net nur an letzteres- schon gar net, wenn es um die Kammer geht.


    Ich wusste gar nicht das die primäre Erweiterun von Schlüsselqualifikationen (Methoden-, Handlungs-, Selbst-, und Medienkompetenz) nur ein sekundäres Qualitätsmerkmal darstellen
    habukareta.
    __________________________________
    herausgenommen heißt nicht vergessen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. US Dr. med. wollen keine Dr. nursing science
    Von WomBat im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 23:00
  2. Registrieren - Beitreten - Wo denn?
    Von Tobias im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 09:44
  3. Verein zur Gründung einer Pflegekammer in MV
    Von chrischi6660 im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 13:08
  4. Praktikanten auf der Intensiv,die uns später mal retten wollen
    Von meila im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.09.2006, 18:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •