Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

  1. #1
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    Aus gegebenem Anlass würde mich interessieren, wo die Firma erfolgreich ihre Produkte absetzt.

    Mich interessiert:
    1. Kennt ihr das Produkt?
    2. Verwendet ihr es:
    a. in der täglichen Routine
    b. in besonderen Situationen?
    3. Welche Erfahrungen gibt es bezüglich der Verträglichkeit?

    Elisabeth
    Geändert von Elisabeth (11.11.2008 um 17:33 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Nieder-Olm
    Beiträge
    146

    Standard AW: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    Hallo,

    habe da mal vor 3 Jahren in die Schwester/Der Pfleger was gelesen.
    Leider kenne ich das Produkt nicht.
    Bei uns wird es auch nicht eingesetzt...
    Wenn die Tücher so wie "frische Tücher aus der Dose" sind kann ich mir das nicht vorstellen.
    Wäre halt interessant auf einer Messe zu sehen..
    Wer möchte ohne Wasser gewaschen werden?

    Lg Martin

  3. #3
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    846

    Standard AW: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    Hallo,
    das Produkt kenne ich - hatten wir auch eine Zeitlang im Einsatz; allerdings wurden die Tücher meist zum Säubern z.B. nach Stuhlgang benutzt und dazu sind sie einfach zu teuer und deshalb wurden diese auch wieder abgeschafft.
    Geplant war ursprünglich diese Tücher bei instabilen Patienten zu benutzen.
    Probleme mit der Verträglichkeit gab es nicht.
    Gruß

  4. #4
    mucki ist offline registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    kumberg
    Beiträge
    6

    Standard AW: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    wir haben zwar nicht diese tücher, aber ein ähnliches produkt teilweise in betrieb. allerdings auch nur zum säubern nach stuhlgang oder wir bieten es den patienten an, sich die hände nach dem ´"toilettgang" zu reinigen. mich wunderts auch eher, das wir diesen "teuren" tücher überhaupt bekommen.

  5. #5
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    132

    Standard AW: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    Hallo,
    dieses Produkt kenne ich nicht, wir verwenden "Bag Bath",
    in der täglichen Routine bei Kurzliegern (Post OP-Überwachung auf Intensiv, o.ä), und in speziellen Situationen ( Zwischenreinigung bei Inkontinenz, Pat hat erbrochen, Hautreinigung nach Punktionen, ...). Einige Kollegen nutzen dieses Produkt für jede Körperreinigung der Patienten.
    Bezüglich der Verträglichkeit gab/gibt es keine Probleme.
    Mein subjektiver Eindruck ist jedoch der, dass bei steter Anwendung der Patient nicht richtig gewaschen ist. Die Tücher sind meines Erachtens zu glatt für eine Mechanische Reinigung (Abschilferung). Da bei diesen Produkten nicht mit klarem Wasser Nachgewaschen wird, bilden die Hautschuppen gebunden mit den Inhaltsstoffen mit der Zeit eine regelrechten Schuppenplatte.
    Mein persönliches Fazit: Wenn der Patient sich bald wieder selber Waschen/Duschen kann: ja. Ansonsten: nein

    Interessant ist das auf dieser Firmen-WWW-Seite mit "Waschen ohne Wasser" geworben wird anderseits die "Leitlinien für Körperwäsche Quelle: Uni-Klinik Gießen" verlinkt werden, die solche Waschtücher nicht erwähnen und ausdrücklich bei Seifen und Syndets ein Nachwaschen mit klarem Wasser fordern.

    P.S. Körperwaschen ist ja meist mehr als eine simple Reinigung, sie ist eine sensorische Erfahrung, belebend, beruhigend, Körpererfahrung gebend...
    Dies kann ich mit Waschschüssel, Wasser, den passenden Waschlappen & Handtüchern (rauh oder weich) und zielgerichteten Zusätzen besser und individueller!
    Gruß Morgenmuffel
    Geändert von morgenmuffel (14.11.2008 um 10:29 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    Inhaltsstoffe BagBath: http://www.codecheck.info/kosmetisch...1/Bag_Bath.pro

    Problem bei Resten von Tensiden und Emulgatoren auf der Haut: http://www.g-netz.de/Gesundheit_A-Z/...euroderm-9.htm

    Elisabeth

  7. #7
    chris ist offline registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Hoch im Norden
    Beiträge
    40

    Standard AW: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    Hallo Elisabeth,

    vor etwa 1,5 Jahren haben wir diese Produkte (andere Firma) erstmalig auf einer Messe

    entdeckt und uns Proben auf die Station schicken lassen.
    Etwa zeitgleich hat unsere derzeitige A+I Weiterzubildende in Ihrem Unterricht von solchen Produkten erfahren und ihren deutlichen Hygienevorteilen gegenüber dem Waschschüssel waschen.
    Wir konnten also für einige Wochen diese Tücher und Shampoo Caps testen.
    Nach anfänglicher Skepsis waren doch die meisten Mitarbeiter sehr angetan von dieser Art des Waschens.
    Die Tücher oder Caps werden in der Mikrowelle kurz angewärmt. Die Tücher sind sehr griffig und angenehm im Handling. Man spart sich tatsächlich das abtrocknen und eincremen. Es gibt keine "Überschwemmungen" im Bett, besonders das Haarewaschen mit den Caps ist sehr einfach.
    Der Hygienevorteil liegt für uns darin, das nicht der gebrauchte Waschlappen wieder in die Schüssel eingetaucht wird und die Keimsoße sich hier langsam vermehrt.
    Hautirritationen haben wir nicht feststellen können.
    Wache Patienten haben es auch durchaus als angenehm empfunden hiermit gewaschen zu werden.
    Der Kostenfaktor bleibt natürlich höher als bei Waschschüssel und geleasten Frotteewaschlappen und Handtüchern.
    Daher kam für uns ein Einsatz bei allen Patienten auch nicht in Frage,
    Aber bei MRSA Patienten würden wir gerne die antibakterielle Version weiterverwenden, dürfen es aber leider nicht. Die Tücher werden nicht eingekauft.
    Die Shampoo Caps hingegen sind in unserem Einkauf gelistet. Diese werden auch mit großem Zuspruch der Kollegen verwendet, da Sie eben sehr einfach in der Handhabung sind (Hier verwenden wir welche von Dahlhausen, auch antimikrobiell).

    Gruß Chris

  8. #8
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    132

    Standard AW: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    Zitat Zitat von chris
    ...
    Der Hygienevorteil liegt für uns darin, das nicht der gebrauchte Waschlappen wieder in die Schüssel eingetaucht wird und die Keimsoße sich hier langsam vermehrt.
    ...
    Tja, ich brauche auch deutlich mehr Frottewaschlappen als nur einen. In die "Keinsoße" kommt er nach Patientenkontakt nicht mehr!
    Gruß morgenmuffel

  9. #9
    chris ist offline registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Hoch im Norden
    Beiträge
    40

    Standard AW: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    Toll, Morgenmuffel,
    wenn ihr noch so viel Wäsche zur Verfügung habt.
    Bei uns sind die Mengen an Frottewaschlappen leider so deutlich heruntergefahren worden, dass wir allenfalls auf Einmalwaschlappen ausweichen könnten. Und die sind so dünn, das der Gebrauch sehr unangenehm ist. Für den Waschenden und den Patienten.

    Gruß Chris

  10. #10
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    926

    Standard AW: Oasis Bed Bath- Körperreinigung mit Feuchttüchern

    Hallo zusammen,

    die Bezeichung "Keimsoße" ist ja nicht schlecht, aber die normale Keimflora, die zurück in die Waschschüssel kommt, gehört dem Patienten ja eh.
    Wer von euch badet sich täglich, anstelle sich zu duschen! Lecker Keimsoße!
    An den Stellen, an denen verstärkte oder pathogene Keimflora sitzt, sollte man den Waschlappen nicht mehr zurück tun. D. h. nach dem Waschen der Achseln (fakultativ), der Leisten- und Intimregion und anschließend der Analregion kommt der Waschlappen weg und die Handschuhe werden gewechselt, inkl. Händedesinfektion! Ggf. gibts dafür diese ekelhaft glatten Einmalwaschlappen.

    Summe der GKP: 2-3 Waschlappen, 2 Handtücher, 2-3 Einmalwaschlappen
    Wenn (oder wem) das zu teuer ist, der soll mal nachfragen, was so manches überflüssiges Medikament kostet, dass zu lange oder zu oft gegeben wird, weil keiner darüber nachdenkt.
    WIR sind für die korrekte Körperpflege unserer Patienten verantwortlich, dafür sollten wir streiten, nicht für den neuesten Schnick-schnack der Medizintechnik, der Pharmaindustrie oder den schnellsten PC am Stationsstützpunkt. Klar sind das andere Kostenstellen, aber HALLO, wir pflegen hier Menschen!

    Der frottee-Waschlappenverbrauchende Monty.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •