Seite 1 von 19 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 189

Thema: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

  1. #1
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Jena
    Beiträge
    69

    Frage Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    Moin,
    - ich möchte auch dass sich was in Deutschland in Sache Pflege bewegt
    - ich möchte auch gern endlich eine Pflegekammer die mich politisch vertritt
    - ich möchte dass die Pflegewissenschaftler anfangen die Pflege zu definieren. Wenn sie das fertig haben kann ich argumentieren was ich will kann und darf. Ich brauche keine Standards "Sturzprophylaxe" wenn ich nicht weiß was Pflege ist und eine andere Berufsgruppe delegiert mich nicht mehr bzw. sagt mir was ich tun soll

    Welcher Pflege-Verein vertritt meine Meinung? Welcher ist der Richtige??
    Gibt es nicht zu viele Vereine? Jetzt fangen sogar die Länder an Fördervereine zu gründen

    Ich möchte mich "Freiwillig Registrieren". Ist das bei der DGF inklusive oder ist das ein anderer Part, obwohl alle das selbe wollen ?

    p.s. ich provoziere hier zwar, aber in Weimar http://forum.zwai.net/showthread.php?t=1098 hat mich ein DGF Funktionär gefragt was sich will hier meine Antwort!

    Was wollt Ihr?


    LG Tobias
    Geändert von Tobias (09.09.2007 um 21:58 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    555

    Standard AW: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    Ich war auch in Weimar und bin auch am DGF Stand nach meiner Meinung bzw. nach dem gefragt worden, was ich für richtig halte. Ich fand die Frage sehr schwierig zu beantworten. Natürlich möchte ich dieselben Sachen die oben von Tobias schon geschrieben worden sind. Ich suche noch nach Antworten....

    In Weimar fand ich übrigens die Podiumsdiskussion sehr interessant. Bezeichnent allerdings die Bemerkung einer Kollegin an Prof. Dr. Meier-Hellmann (Chefarzt Helios-Klinik Erfurt) "dass sie als Teilzeitkraft und Mutter immer mehr Aufgaben auf ihre Schultern geladen bekommt und dieses nicht mehr einsieht...." Thema: Delegierbare Tätigkeiten!


    Ich konnte dabei nur noch mit dem Kopf schütteln....


    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  3. #3
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Jena
    Beiträge
    69

    Standard AW: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    Hi Heike,
    ich fand die Podiumsdiskussion auch Top!

    Sie hat doch viele (wie auch mich) zum Nachdenken angeregt!

    LG Tobias

  4. #4
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.293

    Standard AW: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    es ist eigentlich ganz einfach:
    Berufspolitisch bist du nur vertreten über eine Fachgesellschaft und in unserem Bereich sinnvollerweise in der DGF
    Tarifpolitisch gehts nur über eine Gewerkschaft...

    also werde Mitglied

    so long arnold

    PS da hätten wir ja glatt ein ZWAI treffen machen können

    http://forum.zwai.net/showthread.php?t=429

  5. #5
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    72581 Dettingen
    Beiträge
    33

    Standard AW: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    Freut mich wirklich, dass die berufspolitischen Beiträge in Weimar eine so positive Reaktion hervorgerufen hat.

    Als Fachpflegekräfte a+i werden die Interessen selbstverständlich durch die DGF vertreten. Als Fachgesellschaft, und dies zu den weiteren Fragen, sind wir vollberechtigtes Mitglied im Deutschen Pflegerat. Hier wird die generalistische Berufspolitik gemacht. Herr Westerfellhaus, Geschäftsführer der DGF ist zugleich Vizepräsident des Deutschen Pflegerates. So viel zur Zersplitterung. Weitere Informationen zum Deutschen Pflegerat, der Dachorganisation des deutschen Pflege- und Hebammenwesens, findet Ihr auf der Homepage des DPR: www.deutscher-pflegerat.de
    Informationen zur freiwilligen Registrierung für berufliche Pflegende findet Ihr auf der Homepage: www.freiwillige-registrierung.de
    Informationen zur Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste findet Ihr auf der Homepage: www.dgf-online.de, hier gibt es auch die Möglichkeit der Online-Anmdeldung.

    Durch eine Mitgliedschaft in einem Verband, der dem DPR angehört, wird die aktuelle Pflegepolitik unterstützt. Die DGF ist Mitglied im DPR und vertritt hier die Interessen der Fachkrankenpflege - also als Fachpflegepersonal wird man Mitglied in der DGF, unterstützt die Fortentwicklung der eigenen Profession und gleichzeitig die Weiterentwicklung der Pflege in Deutschland.

    Jedes Mitglied zählt und stärkt uns!

    Klaus Notz
    Vorsitzender der DGF
    Klaus Notz
    1. Vorsitzender der DGF

  6. #6
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    @ Klaus Ich wiederhole mich eigentlich- aber das läßt sich wohl nicht vermeiden.

    Zitat:

    Verbände übernehmen Aufgaben für die Gesellschaft, für die Politik und ihre Mitglieder:

    Interessenartikulation, das heißt Formulierung einzelner Interessen
    Interessenaggregation, das heißt Verdichtung individueller Wünsche der Mitglieder zu einem entscheidungsfähigem Gruppenwillen
    Interessenselektion, d. h. Auswahl bestimmter, gleichgesinnter und umsetzbaren Zielen (geht Hand in Hand mit Interessenaggregation)
    Interessenpartizipation, d. h. gibt dem Bürger die Möglichkeit seine Wünsche und Interessen jenseits der Wahlen konkreter zum Ausdruck vor den Staatsgewalten zu bringen
    Interessensvertreter versuchen, wo immer sie können, für ihre Gesichtspunkte zu werben und diese zur Geltung zu bringen (vgl.: Lobbyismus)
    Staatliche Verwaltung wird von Verwaltung der Verbände kontrolliert (wenn Parlament und Parteien nicht mehr dazu in der Lage sind)
    Verbandsvertreter sind in ihrer Partei für die jeweiligen Sachgebiete die wichtigsten Vertreter und haben erheblichen Einfluss auf Willensbildung in der Fraktion
    ...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Interessenverband



    Zitat:
    Die Handwerkskammern haben nach der Handwerksordnung (HwO) die folgenden Ziele:

    die Interessen des Handwerks zu fördern und für einen gerechten Ausgleich der Interessen der einzelnen Handwerke und ihrer Organisationen zu sorgen,
    die Behörden in der Förderung des Handwerks durch Anregungen, Vorschläge und durch Erstattung von Gutachten zu unterstützen,
    regelmäßig Berichte über die Verhältnisse des Handwerks zu erstatten,
    die Handwerksrolle zu führen,
    die Berufsausbildung zu regeln, dazu gehört:
    eine Lehrlingsrolle zu führen,
    Prüfungsvorschriften zu erlassen und Prüfungsausschüsse hierfür zu errichten,
    Gesellenprüfungsordnungen für die einzelnen Handwerke zu erlassen,
    Meisterprüfungsordnungen für die einzelnen Handwerke zu erlassen und die Geschäfte des Meisterprüfungsausschusses zu führen.
    Ferner unterstützen die Handwerkskammern ihre Mitglieder sowohl durch eine Rechtsberatung als auch unternehmensberatend.
    Sachverständige zur Erstattung von Gutachten über Waren, Leistungen und Preise von Handwerkern zu bestellen und zu vereidigen,
    die wirtschaftlichen Interessen des Handwerks und die ihnen dienenden Einrichtungen, insbesondere das Genossenschaftswesen zu fördern,
    Schlichtungsstellen einzurichten
    http://de.wikipedia.org/wiki/Handwerkskammer


    Wir brauchen nicht nur eine Interessenvertretung- wieviel die nützt spüren wir gerade selbst. Wir brauchen eine Organisation, die als Selbstverwaltung anerkannt ist und auch aktiv bestimmte Vorgaben (Vorbehaltsaufgaben, Qualifizierungsprofile) machen kann inklusive der Kontrolle.
    Zur Gewerkschaft- verdi ist nicht das Einzigste und auch nicht das Beste... wie viele Kollgen derzeit zu spüren bekommen.
    http://forum.zwai.net/showpost.php?p=9843&postcount=165
    Ein Verband kann den Willen seiner Mitglieder kundtun... etwas verändern in der Pflege und diese Veränderungen kontrollieren darf und kann er nicht. Er kann keine gesetzlich verbindlichen Vorbehaltsaufgaben und Qualifizierungsprofile festlegen. Eine Bestätigung dieser These sehe ich in der gesellschaftlich kaum wahrgenommenen Aussage zur prozentualen Verteilung von Fachkräften in der Intensivpflege.

    Ergo: Über das Engagement in einer Interessenvertretung (Verband) für die eigene Spezialisierungsrichtung ist es notwendig sich in den Fördervereinen zur Errichtung von Pflegekammern zu engagieren- damit endlich per Gesetz Regelungen erstellt werden und auch kontrolliert werden können.

    Elisabeth

    PS Welche Aktivitäten erfolgen eigentlich seitens der DGF im Rahmen der Mitgliedschaft der Nationalen Konferenz zur Errichtung von Pflegekammern in Deutschland? http://www.pflegekammer.de/Mitglieder.htm

  7. #7
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.293

    Ausrufezeichen AW: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    Zitat Zitat von Elisabeth
    ...Ein Verband kann den Willen seiner Mitglieder kundtun... etwas verändern in der Pflege und diese Veränderungen kontrollieren darf und kann er nicht. Er kann keine gesetzlich verbindlichen Vorbehaltsaufgaben und Qualifizierungsprofile festlegen. Eine Bestätigung dieser These sehe ich in der gesellschaftlich kaum wahrgenommenen Aussage zur prozentualen Verteilung von Fachkräften in der Intensivpflege.
    Liebe Elisabeth,
    es stimmt eine Wiederhohlung ist deutlich zu erkennen, in den Texten...
    und nun zu der oben gemachten Aussage:
    Veränderung findet immer statt und in einer Demokratie dauert es halt immer ein bißchen...und manschmal geht es etwas schneller...
    In der Gesellschaft wird die Berliner Erklärung nur bedingt wahrgenommen...wahr...Sie ist aber auch nicht für die Bildzeitungsleser geschrieben, sondern in erster Linie für uns Intensivpflegende (falls ich mich noch dazuzählen darf ) als Argumentationshilfe! ´Wenn in dem näheren Umfeld von dir sie nicht wahrgenommen wird...was soll ich dann sagen?
    In den Ärztenverbänden, DPR, usw. wird sie sehr wohl wahrgenommen...
    also liegt es an uns wer sie kennt und wer nicht!
    regards arnold

    PS lass dir mal von der DGF aufzählen bei welchen Vorbehaltsaufgaben, Qualitätsfestlegungen, S3 Leitlinien...etc. alles mitarbeiten; du wirst erstaunt sein wieviel sie ehrenamtlich tut...
    Nachzulesen auch in den DGF Mitteilungen in der Zeitschrift Intensiv/Thieme
    aber die liest du ja sicher eh...

  8. #8
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    Es ging um das konkrete Engagement eine echte Selbstverwaltung für alle Pflegekräfte per Gesetz zu implementieren. Was macht da der DGF?

    Teile und Herrsche- das Prinzip des ollen Cäsar macht es leicht die Gruppe der Pflegenden zu lenken und zu steuern. Gib der einen Gruppe mal ein Zuckerl- da freut sie sich... zum Ausgleich nehmen wir der anderen etwas weg. Der am lautesten schreit bekommt die meiste Zuwendung... das habe ich schon in der Kindererziehung versucht zu vermeiden, weil es keine echte Entwicklung bringt- nur Egoismus.
    Krankt die Pflegelandschaft vielleicht an dem Egoismus der Verbände und macht somit eine sinnvolle Entwicklung unmöglich?
    Es war so, es ist so, es wird immer so sein? Wie funktioniert dieser Satz noch, wenn sich das Umfeld ändert?

    Elisabeth

  9. #9
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.293

    Standard AW: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    Zitat Zitat von Elisabeth
    ...Teile und Herrsche- das Prinzip des ollen Cäsar macht es leicht die Gruppe der Pflegenden zu lenken und zu steuern. Gib der einen Gruppe mal ein Zuckerl- da freut sie sich... zum Ausgleich nehmen wir der anderen etwas weg. Der am lautesten schreit bekommt die meiste Zuwendung... das habe ich schon in der Kindererziehung versucht zu vermeiden, weil es keine echte Entwicklung bringt- nur Egoismus.
    Krankt die Pflegelandschaft vielleicht an dem Egoismus der Verbände und macht somit eine sinnvolle Entwicklung unmöglich?
    ...Elisabeth
    willst du nicht sagen was dein Problem ist?
    warum so destruktiv...beschreibe lieber dein persönliches Engagement...
    Warum die angreifen die sich engagieren

    arnold

  10. #10
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Registrieren - Beitreten - Wo denn?

    Eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten ist nicht gerade professionell. *fg*
    Ich zahle meinen Beitrag beim DBfK, bei Verdi und bin aktiv im Förderverein Pflegekammer. Der DBfK hat mich enttäuscht- Reisen nach China ... aber keine Aktivitäten für die Basis. Nur wohlklingende Beiträge in der Verbandszeitung bringen mich an der Basis nicht weiter.
    Von verdis Errungenschaften reden wir mal lieber nicht.

    Elisabeth

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen
    Von Elisabeth im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 465
    Letzter Beitrag: 29.05.2019, 17:38
  2. Hilfe wie macht Ihr das oder die Frage: Was ist denn nun hygienischer
    Von Schwester S. im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 11:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •