PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Skrotum



Eric
28.04.2005, 23:23
Wir beobachten häufig, bei septischen männlichen Patienten, eine zum Teil extreme ödematöse Schwellung des Skrotums. Wie kann man diese behandeln?

Christoph
29.04.2005, 11:10
Hallo Eric

unseren Erfahrungen nach hilft nur Hochlagerung (Hodenbänckchen) und vor allem die Therapie des Ödems insgesamt. das heißt so bald wie möglich die Patienten wieder trocken bringen. Leider kommt es an den geschwolllenen Hoden oft zu oberflächlichen nässenden Hautverletzungen gegen die nur extreme Vorsicht bei der Lagerung hilft.

Viele Grüße

Christoph

nimmbecks
29.04.2005, 21:49
Da kann ich mich nur Christoph anschließen.
Oft findet man die Schwellung auch bei Kathetern in der (v.a.den) Leisten und deren Entfernung nützt oft auch.
Wir benutzen statt Hodenbänkchen eine Flockenwindel (Vorlage), die in die Leisten gelegt wird und so den Hoden anhebt; Gleichzeitig hält sie die Leisten trocken und es kommt zu weniger feuchten und nässenden Mazerationen.

WomBat
05.05.2005, 23:49
Vor langer, langer Zeit :D , während meiner krankenhaus-basierten Ausbildung
zur Pflegeperson´, gab es eine ältere, sehr erfahrene Krankenschwester
(Pflegeexpertin der Urologie) bei uns. Als ich Sonntags Nachmittags
alleine die Station "hatte", meine Lieblingsnonne :) war gerade in der
Kirche, klingelte ein Patient mit der Beschwerde "Hoden und Penis
geschwollen - viel Schmerz und verdammt unangenehm" (Haut intakt, keine
Wunden usw. in der Umgebung). In meiner Hilflosigkeit, telefonierte ich
mit dieser Expertin. Sie war bereit, auf "meine" Station zu kommen, sah
sich das Teil an und verordnete "feuchte Kompressen mit 3% Borwasser
auflegen, dazu ein Hodenbänkchen, nach ca. 30 min. kontrollieren, z.B.
Hautreaktionen, evtl. erneuern". Wenige Stunden später war die
Schwellung fast ganz verschwunden. Neue getränkte Kompressen, noch etwas
Zeit, am nächsten Tag war alles wie neu! Allerdings war dieser Mann kein
Intensivpatient. In den letzten (vielen) Jahren habe ich dieses nicht
mehr durchgeführt, mangels Borwasser 3%. Und mangels Evidenz.

So, jetzt nicht lachen. Vielleicht kann jemand was sinnvolles ausgraben
zum Thema.

WomBat, ähhh, kein Spruch dazu, zu, ähhhhh, sie wissen schon :)

Ambu das Beuteltier
07.05.2005, 17:28
Bitte bitte Wombat: was ist Borwasser? Hat das mit einschlägig bekanntem Salz zutun?

Ansonsten: je mehr Leute ihre Erfahrungen veröffentlichen, desto eher haben wir Evidenz dazu!
Dein Bericht ist ja schon sehr ausführlich, ausser der Ursache der skrotalen Schwellung des urolog. Patienten.

Ich kenne sowohl die selbstgebastelten "Hodenbänkchen" wie auch die dünnen Handtücher (Modell Geschirrtuch) welches den Hodensack hoch- und die Leisten trocken halten soll als unterstützende Ödemprophylaxe. Hierbei finde ich die nett gefaltete Tuchvariante etwas ansprechender (optisch). Ein weiterer Vorteil ist das Fäkalauswurf gleichzeitig von skrotaler Haut fern gehalten wird und trotzdem seinen Weg gehen kann!

Gruß, T.



:schock:

WomBat
07.05.2005, 21:54
Ambu, mein lieber Ambu!

Google ist auch Dein Freund :D, ich sagte doch schon, "mangels Borwasser", d.h. keiner hat's mehr, oder hat nicht danach gefragt.

Wie soll ich mich nach so vielen Jahren an ALLES erinnern? Bin froh, dass ich mich überhaupt an das Teil habe erinneren können :D

WomBat, mental OK, nur etwas vergesslich :D

madison
08.05.2005, 14:54
borwasser wirkt schwach desinfizierend, warum es abschwellend wirkt???
keine ahnung!
in der augenheilkunde wurde es für augenspülungen benutzt, ob es heute noch verwendet wird, weiss ich nicht.

gruss vom rhein,

madi

PICCOlina
09.05.2005, 13:28
Borwasser ist doch ein altes Hausmittel.
Bekommt man heute noch in der Apotheke.
Ist wunderbar gegen "dicke Augen" nach einer durchzechten Nacht :dafuer: :jubel:
Ich werde es bei Gelegenheit am nächstbesten geschwolenen Skrotum testen :rolleyes: :blush:

Gruß PICOOlina

WomBat
09.05.2005, 20:26
PICCOlina,

Dann brauchen wir Borwasser nach dem Treffen.


WomBat

PS: Wegen den Dicken Augen :)

PICCOlina
09.05.2005, 20:56
na logisch,

No Borwasser - no Party :cool:

aber bitte ohne Martini...
George Clooney hingegen..... lekkker!! :jubel:

Gruß PICCOlina

WomBat
09.05.2005, 21:15
Freifrau,

Sollen wir George zum Treff - oder vor dem Treff - lieber schütteln oder rühren? Mit oder ohne Eis?

WomBat

PICCOlina
10.05.2005, 11:36
mein lieber Plumpbeutler,

Pack ihn in Eis, nicht schütteln oder rühren...
er ist nicht mehr der Jüngste! :-o


Klappt das mit dem Eis auch zum Thema Skrotum?
Was sagt "der Mann" dazu?

PICCOlina

R.Fischer
10.05.2005, 12:26
Liebe Kollegen!

Kenne das auch so (z.B. bei Epididimitis) :
in Eis packen, hochlagern, Bettenbahnhof, Bettruhe.
Und nicht schütteln oder rühren - ach ja, ich hab's grade wieder vom Skrotum.

Gruß aus dem Schwabenland von Rainer.

WomBat
10.05.2005, 23:52
In Eis packen? :schock: Oh, wie kalt!

WomBat, bbrrrrrrrrrr


PS Armer GC :(

Pro-Po-Fol
15.05.2005, 13:00
Ui,ui,ui, in Eis packen??? Dann aber sicherlich beim 90 - jährigen, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Familienplanung abgeschlossen und keinen Kinderwunsch mehr hat.

(Muss doch weh tun...)