PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lachgas zur Narkose ??



Michl
23.03.2005, 22:30
Liebe KollgInnen,
wer von Euch verwendet noch Lachgas.

Danke für Eure Antworten :bravo:

R.Fischer
26.03.2005, 09:27
Leider.... :(

fridolin
29.03.2005, 21:10
Ich.
Hab` immer eine Tüte voll zu Hause und schnüffel vor dem Dienst daran, sonst ist die Stimmung während der Arbeit ( insbesondere der Ärzte) nicht zu ertragen.
Lachend schnüffelnde Grüße
oder
schüffelnde, lachende Grüße :hihi:
fridolin

Michl
30.03.2005, 09:15
Fridolin, du hast recht. Besser wäre aber, die Ärzte sollten sich vom Lachgas was nach Hause nehmen, um mit einer besseren Stimmung im OP zu arbeiten.

Spass beiseite, verwendet Ihr noch regelmäßig Lachgas.
Ich glaube, daß bei den heutigen modernen Medikamenten, Lachgas nicht unbedingt notwendig ist.

Joggi
30.03.2005, 10:19
Wir verwenden kein Lachgas mehr,
in unserem OP Neubau sind schon gar keine Lachgasleitungen mehr geplant.
schönen Tach noch :downwash:

madison
30.03.2005, 17:46
> wir verwenden ebenfalls kein lachgas mehr

>im neubau wird eine leerleitung gezogen - ob sich wohl was finden lässt,dass man durchleiten kann??

> zur stimmungsaufhellung verwenden wir erfolgreich imap-raumspray...

helle grüsse, madi

:rolleyes:

fridolin
30.03.2005, 22:02
> wir verwenden ebenfalls kein lachgas mehr

>im neubau wird eine leerleitung gezogen - ob sich wohl was finden lässt,dass man durchleiten kann??

> zur stimmungsaufhellung verwenden wir erfolgreich imap-raumspray...

helle grüsse, madi

:rolleyes:

Hi,
ob sich Eure Leerleitung erfolgreich als zentrale Propofolverteilung nutzen läßt?
Laut unserer Hygiene gäbe es bei ständigen Druck auf der Leitung und Verwendung von Einmalleitungen zum Anästhesisten auch keine hygienischen Bedenken und es wäre eine deutliche Stimmungsaufhellung im Saal zu vermelden. :mosh:
Gruß
fridolin

maiwald
31.03.2005, 14:32
Hallo,

wir verwenden auch kein Lachgas mehr. Unsere Haustechniker schließen neuerdings sauerländer Bierspezialitäten an. Ein namhafter Lübecker Narkosegerätehersteller rüstet jedes Gerät mit einer Zapfstelle aus. Unser Chef findet das nicht so gut (ist Weintrinker), aber seitdem läuft's flüssiger... ;)

Schöne Träume aus dem Ruhrgebiet!

grünkittel
31.03.2005, 21:54
Hallo,

wir verwenden auch kein Lachgas mehr. Unsere Haustechniker schließen neuerdings sauerländer Bierspezialitäten an. Ein namhafter Lübecker Narkosegerätehersteller rüstet jedes Gerät mit einer Zapfstelle aus. Unser Chef findet das nicht so gut (ist Weintrinker), aber seitdem läuft's flüssiger... ;)

das ist doch mal ne gute Idee! Müsste ich bei uns auch mal vorschlagen. :jubel:

grünkittel, macht sich schon Gedanken über die Auswahl der Köstlichkeiten....

madison
31.03.2005, 22:33
schätze mal, die administratoren, (btw, mind. einer) werden sich für veltins entscheiden.

hier steht noch die generelle frage 'frischpils vs altbier' im raum...

n8.... madi :schlafen:

WomBat
31.03.2005, 23:40
Meine Damen und Herren. Ich darf sie doch bitten. Etwas mehr Ernst wäre angebracht. Lachgas ist nicht zum Lachen da. War es auch nie.

WomBat, wenn schon, dann VB :-p

andreasuhl
01.04.2005, 08:44
Warum kein Lachgas???
Was spricht dagegen??
Fragend, Andreas Uhl

Holger Beuse
01.04.2005, 19:27
schätze mal, die administratoren, (btw, mind. einer) werden sich für veltins entscheiden.

Einer bestimmt. Und zwar der andere!
Mir brennt vor der ehemals exklusiven Premium-Marke immer das Sod.

Ginge es nach Werbung auf Fußballer-Dienstbekleidung, hätte ich bis vor kurzem noch regelmäßig Jever trinken müssen. Aber dass muss ja nun wirklich nicht sein.
Global denken, lokal trinken!
Also am besten immer das, was auch in der Gegend gebraut (http://www.pinkus-mueller.de/) wird.

Aber ging es hier nicht urspünglich mal um Lachgas?

Gruz,
HolBeu

Hanno H. Endres
01.04.2005, 19:44
Aber ging es hier nicht urspünglich mal um Lachgas?


Andere Threads (http://forum.zwai.net/showthread.php?t=328) brauchen knapp hundert Antworten, um vom ursprünglichen Thema beim Pils anzukommen.

Respekt,

hhe

madison
04.04.2005, 18:47
Meine Damen und Herren. Ich darf sie doch bitten. Etwas mehr Ernst wäre angebracht. Lachgas ist nicht zum Lachen da. War es auch nie.

WomBat, wenn schon, dann VB :-p


hmmm... die letzten lachgasreserveflaschen sind in meinem keller eingelagert, folglich gehe ich endlich mit berechtigung zum lachen in den keller.... :D
dachte ich mal so...

gruss, madi

fridolin
04.04.2005, 19:18
hmmm... die letzten lachgasreserveflaschen sind in meinem keller eingelagert, folglich gehe ich endlich mit berechtigung zum lachen in den keller.... :D
dachte ich mal so...

gruss, madi

Hi, @all.
Lachen ist gesund, ob im Keller oder bei der Narkose - egal, hauptsache gut gelacht. Nebenbei wird aus dem Körper auch noch Abgas (ohne Feinstaub) frei.
Auf jeden Fall ist dies gesünder als unfreiwillig Lachgas (hoffentlich nirgendwo mehr angewendet) eingeatmet... :D
Eh, madison, ich komme vorbei, um Dir beim Aufbrauchen der Lachgasvorräte in Deinem Keller behinderlich zu sein... :D
Gasig lachende Grüße
fridolin

Schorsch
05.04.2005, 17:57
Hallo,
wir verwenden seit ca 2 Jahren kein Lachgas mehr.
Haben zum 1.ten vierten einen neuen Chef bekommen.
Schau ma mal was der will (kommt von der Uni Ulm)
Die Leitungen sind noch da.
Wenn er auch kein Lachgas will hätten wir auch das Problem Bier oder Wein.
Da wir aber in Schwaben sind wir es wohl auf TL (für die Nichtschwaben TL=
Trollinger/Lemberger(Rotwein)) hinauslaufen.
Darauf e Viertel Lemberger
Schorsch

Pro-Po-Fol
12.04.2005, 17:25
Wir benutzen auch schon lange kein Lachgas mehr. Die Nebenwirkungen, gerade bei neurochirurgischen OP's richten mehr Schaden an, als das Gas Nutzen bringt.
Bei den modernen Balanced-Narkosen ist das eh nicht mehr nötig.
Wir fahren die Narkosen meist Low-Flow, haben gute volatile Anästhetika (und teuer). Da brauchts des net mehr... :nein: :dagegen:

R.Fischer
14.04.2005, 10:12
Liebe Kollegen!

Wir benutzen seit ca. 1/2 Jahr kein Lachgas mehr.

Haben nun einen signifikanten Anstieg an Opiatverbrauch. :(

Die Umgewöhnung der Anästhesisten ist auch noch nicht sehr vollständig. :(

Aber Cuffdruckerhöhungen gibt's auch nicht mehr. :)

Trotzdem: wir haben keine Neurochirurgie und die Narkosesteuerung mit Lachgas war für Fortgeschrittene doch sehr elegant: 5 Minuten vor Ende Sevo raus, Lachgas bei Hautnaht raus uind alles war gut. :D

Viele Grüße aus dem sonnigen Schwaben-
Rainer.

arnold kaltwasser
12.12.2014, 12:55
so und jetzt kommt Lachgas wieder?

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/61184/Lachgas-lindert-schwere-Depressionen

arnold

fridolin
12.12.2014, 15:18
Endlich ein nettes Depri-Mittel?

Die Wirkungen von Medikamenten werden oft erst nach Jahren erforscht, erkannt und vermarktet.

Als Bespiel mag hier das altbekannte Aspirin (R)dienen, das Jahrzehnte nach der Markteinführung erst als potentes Mittel niedrig dosiert zur Behandlung von Infarkt-Patienten eingesetzt wurde.

Ein Schlingel ist, wer hierin (k)eine Methode sieht...

Und mit Sildenafil ging es ander herum:
Entwickelt als Mittel gegen Bluthochdruck und Angina Pectoris wurde und wird es aufgrund der guten Nebenwirkung für die Behandlung einer Erkrankung eingesetzt, die dis Dato unbekannt war: die Erektile Dysfunktion.

Ein Schlingel ist, wer hierin (k)eine Vorteile für die Pharma-Industrie sieht...

Und nun kommt Lachgas.
Ob es wohl gelint, den Aggregatzustand zu verändern? Dann könnte es auch Lachgastabletten geben? Wäre doch toll, oder?

Viele liebe
gasende Lachgrüße
fridolin