PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Intensivkurven und Beatmungsprotokolle



nimmbecks
23.02.2005, 01:03
Hallo,

Ich brauche dringend Intensivkurven und Beatmungsprotokolle zum anschauen.
Im Netz gibts fast nix. Also, bitte ran an die Scanner und Digicams.
Bin schon sehr gespannt, wie das bei Euch so aussieht :)

Markus
01.03.2005, 00:14
Hi!

Wofür brauchst Du die Dokumentation, bzw. Protokolle ?

Ich will ehrlich sein: in der Entwicklung von Dokumentationssystemen steckt ziemlich viel Arbeit und verdammt viele Mitarbeiter haben an der Erstellung mitgewirkt. Die meisten Kliniken geben Ihre Doku nicht frei, meistens besteht auch ein copyright.

Das ist die gleiche Geschichte mit Einarbeitungskonzepten oder Verfahrensanweisungen bzw. Standarts.

Tut mir leid

Markus

nimmbecks
02.03.2005, 22:01
Hallo,

Ich will natürlich keine Copyright unterlaufen.
Wir sind mit unseren Intensivkurven, die in die Jahre gekommen sind nicht mehr ganz zufrieden und wollen sie verändern.
Wir suchen einfach Ideen oder Vergleiche.

Schließlich will man niocht immer das Rad neu erfinden.
Aber in der Pflege kocht leider jeder sein eigenes Süppchen, s. auch Standards...

PICCOlina
03.03.2005, 17:55
Hallo,
dass in der Pflege jeder sein eigenes Süppchen kocht stimmt, aber.....

ich finde das ist zu dieser Frage nicht übertragbar.
Wie Markus schon gesagt hat, steckt eine Menge Arbeit dahinter und ich kann verstehen, dass viele es nicht einfach preisgeben wollen.
Das erinnert mich an das Abschreiben in der Schule: Es gab immer welche die sich viel Arbeit gemacht haben und solche, die es sich einfach machen wollten!
Aber ich denke es spricht nichts dagegen Tipps auszutauschen, das reicht doch für einen Denkanstoss. :dafuer:
Was für eine Intensiv seid Ihr denn? Und was stört Dich an Deiner jetzigen Doku?

Gruß PICCOlina

nimmbecks
06.03.2005, 20:29
Hallo,

wir sind eine innere Intensivstation mit 10 Betten.

Störend ist, daß unsere Kurven sehr groß sind (3 DinA4 Seiten nebeneinander), daß wir aber trotzdem noch spezielle Beatmungsprotokolle haben, da wir sehr viele verschiedene Beatmungsgeräte haben (Servo 300 und 900, Bennett 7200 in allen Varianten und Bennett 840)
Im Weaning blättert man jetzt oft hin und her (wie lagen die Patienten, welcher PEEP, wie waren die Gase etc.)
Wir hätten gerne etwas Übersichtlicheres.
Problem ist, daß wegen einer einheitlichen Dokumentation im Hause auch die anderen Intensivstationen und IC´s die selben Kurven benutzen sollen.

Tja, viele Köche verderben den Brei...

Die derzeitigen Kurven benötigten auch einige Jahre und waren sehr viel Arbeit, doch angesichts der ständig knapper werdenden Ressourcen sucht man natürlich Alternativen um nicht schon wieder eine AG mit vielen Personen und viel Arbeitszeit zu Gründen, sondern im Vorfeld vielleicht schon zu sondieren und somit Zeit und Kosten zu sparen.

Vielleicht kennt ja jemand auch ein gewerbliches Dokusystem, das gut ist, darf aber nicht elektronisch sein, weil dies die nächsten 3 Jahre illusorisch wäre.

Nochmals:
Ich will nichts kopieren, sondern ich suche Ideen, was praktisch ist an einer Doku, was unnütz, womit Ihr gute Erfahrungen gemacht habt, was sich als unbrauchbar erwiesen hat.
Das müßte doch eigentlich für alle Interessant sein oder ;) ????

fridolin
15.03.2005, 23:05
Hallo nimmbecks,
hallihallo alle anderen LeserInnen!
Macht Euch frei - natürlich sind hier die Gedanken gemeint - von ALLEM Ballast, den Ihr so gesehen, gehört und/oder gelesen habt bzgl. der Kurven - bitte ganz frei und neu denken und überlegen. Alles ist zunächst wertfrei und im Sinne eines Brainstormings erlaubt - dann wird geordnet, gestrichen und probiert. :five:
So, nun aber noch ein paar praktische Ansätze:
Hier ein paar grundsätzliche Überlegungen zur Kurvenführung auf ITS.
1.) Wird keine Tageskurve geführt, so sollte hier zunächst angesetzt werden.
2.) Welches Format ist sinnvoll? Z. B.: DIN A3 (Im Sinne von Hanbhabbar betrachten)
3.) Welche Parameter müssen/sollen auf der Kurve sofort sichtbar sein?
4.) Gehören / müssen/sollen Beatmingsparameter insbesondere unter dem Gesichtspunkt der vielen sehr unterschiedlichen Beatmungsgeräte mit auf die Kurve?
5.) Wie sollen die Parameter aufgeteilt werden? (Wieviel Platz wird für Vitalparameter benötigt, wieviel Raum darf für Medikamente, Infusionen u.s.w. verschwendet werden?
6.) Kann eine Integration von diversen Parametern in einem Kurvenabschnitt sinnvoll sein? (z.B.: RR, Hf, Temp., SpO², O2, BZ,AF,CVP,....)
7.) Ist die graphische Darstellung o.g. Parameter sinnvoll?
8.) Wenn 7.) ja, wie soll die Zeitachse verlaufen? (Vertikal/horizontal?)
9.) Wenn 7.) ja und 8.) ja, wie fein soll das Zeitraster sein? (Minute bis z.B. 3-Stündlich?)
10.) Wenn 7.) nein, wie soll die digitale Eintragung der Daten geschehen? in ein vorgegebenes Raster oder "frei schnautze"?
11.) Wenn 7.) ja, wie soll das Raster für die anderen Werte sein? (Z.B.:Abstand von RR - Linie zu RR - Linie = 10 mmHg?)
12.) Wo soll die Pflegedokumentation stattfinden? (Die Rückseite wäre auch immer noch beschreibbar...)
13.) Wo finden sich die diversen ärztlichen Anordnungen wieder?
14.) Gibt es ein System zur sofortigen Kentlichmachung von wichtigen, ärztlichen Anordnungen, daß mit integriert werden soll?("Reitersystem")
15.) Sollen Befunde (können auch SBH`s sein) mit eingearbeitet werden - oder ist das gesonderte Sammeln sinnvoller?
16.) Gibt es in Eurem Krankenhaus eine/n KollegIn die/der sich mit Dokumentation beschäftigt bzw. auskennt- wenn ja, so würde ich ihn sofort mit einbeziehen.
17.) Bitte bedenken: die elektronische Dokumentation wird kommen - schneller als uns lieb ist und später als es sinnvoll wäre (Wegen der Abrechnung nach DRG) also: keine grauen Haare wachsen lassen - Gelassenheit ist angesagt.
Nun habe ich Dir, so glaube ich, verhältnismäßig viel Munition geliefert - so lade denn nun Deine Waffen und starte durch....:rabiata:
Hast Du noch Fragen oder Probleme mit meinen Anregungen oder möchtest Du noch mehr nähere Ausführungen haben, so sende eine email an mich - ich helfe Dir dann wo ich nur kann (Wird auch Helfersyndrom genannt...)
Viele erschöpfte Grüße
fridolin
P.S.: Ich würde mich freuen, wenn meine Anregungen auch für Euer Vorhaben nützlich waren....bitte stellt eine Antwort hier ein (auch, wenn es Kritik ist)
:danke:

Peter Nydahl
18.03.2005, 17:07
Hi zusammen

Ja, ein leidiges Problem, immer wieder das Rad neu erfinden zu müssen. Ich habe mal bei einem Verlag nachgefragt, ob die Interesse an genau so einem Buch über "Intensivkurven" und Protokollen haben - Idee gut, lohnt sich aber nicht, wenn man Druckkosten gegen "Kundenkreis" gegenrechnet. Schade ...
Daher mein Vorschlag an zwai.net: Hanno, mach doch hier eine Seite, auf der wir unsere Kurven als pdf zum freien Download hinterlegen können. Es gibt nicht die perfekte Kurve (kann es nie, weil es nur ein Werkzeug ist), aber viele gute Ideen ... und sicherlich gibt es einige KollegInnen, die damit keine Probleme haben, ihre mühevoll erarbeiteten Kurven allgemein zugänglich zu machen ...
Grüße
Peter

prometheus
20.03.2005, 19:11
Genau !!!

Alle reden immer von konstruktiver Zusammenarbeit und darüber, daß man in der Pflege doch an einem Strang ziehen soll .... aber wenn es dann darauf ankommt, ziert man sich !

Find ich eine gute Idee !!! :dafuer:

Michl
20.03.2005, 19:39
Also, wenn ich die Postings durchlese, frage ich mich was es denn für ein Problem ist, seine Intensivkurven preiszugeben. Es stimmt, viel Arbeit steckt dahinter, aber das bedeutet, daß die Kurven für die jeweilige station maßgescheidert wurde. Ein anderer Interessierter KANN diese gar nicht übernehmen, aber er kann sie auf seine Bedürfnisse modifizieren. Stehen die einzelnen ICU im Konkurenzkampf (unter dem Motto: "wir haben die besseren Kurven, also pflegen wir besser").
Daher finde ich die Idee gut, die Kurven als PDF im ZWAI downloaden zu können.

Ambu das Beuteltier
20.03.2005, 19:58
Mein Tip:
nehmt eure jetzigen Kurven, setzt euch zusammen (mit Zeit und engegierten Kollegen/innen) und besprecht was euch nicht passt.
Meist dind es ähnliche Dinge die zu überarbeiten sind:
- Platzmangel in bestimmten Bereichen die sich über die Jahre in der Praxis verändert haben,
- Platzressourcen in Ecken die eh nie einer ausfüllt,
- zuviel ärztlicher Bereich auf der Verlaufskurve? - würde ich outsourcen auf extra Blatt, mit dem Effekt das euch die Kurve weniger fehlt,
- Was muss genau alles dokumentiert werden in eurer Routine?
- Beatmungsprotokolle einfach oben auf heften anstatt drunter (immer nur aktuelles), da es ja meist ein Din A 4 Blatt ist.
usw...

es wird euch viel einfallen!
Dann mit der Leitung absprechen, gucken das nicht in dieser Zeit gerade einer 1000 Stück nachbestellt, oder schon hat,
dann mit dem Druckverlag, Hausdruckerei oder wem auch immer reden wie eure Ideen umgesetzt werden können.

Es gibt doch nichts schlimmeres als schlechte Dokumentationsbögen mit denen man täglich arbeiten muss.

Gruß, T.

denn die Pflege verkommt ja auch immer mehr zum Schein-Beruf ...
;)

Hanno H. Endres
21.03.2005, 12:51
Hallo Peter.



Daher mein Vorschlag an zwai.net: Hanno, mach doch hier eine Seite, auf der wir unsere Kurven als pdf zum freien Download hinterlegen können.

Danke für deinen Vorschlag!

Wir können natürlich gerne einen solchen Bereich einrichten, vorab muss allerdings der rechtliche Rahmen klar sein. Ich mach mich da mal schlau.

Schönen Gruß,

hhe

Papuga
21.03.2005, 21:22
Hallo,
also ich habe vor einiger Zeit mal für unsere 6-Betten-interdisziplinär-Intensivstation eine Kurve erarbeitet, die 3seitig nebeneinanderverbunden und doppelseitig ist. Also ein langes Quertagesblatt von 11-11 Uhr. Das war megaviel Arbeit :mosh: , obwohl ich viele Beispielkurven gesammelt hatte.
Sollte etwas ins Forum gestellt werden, wo wir die Kurve preigeben können, dann bin ich gerne dabei. Ich habe seinerzeit nach Intensivkurven von Mitschülern aus dem Fachweiterbildungskurs gefragt, und so hatte ich sechs/sieben Kurven um meinen Horizont zu erweitern, bzw. Denkanstösse zu bekommen...vielleicht hast du auch noch alte Kontakte zu Mitstreitern aus der Krpfl.-/ FWB-Schule?? Frag mal nach. Vielleicht helfen Dir lieber Kollegen, mit denen Du schon mal zu tun hattest.... ;)
Wie gesagt, unsere gebe ich gerne, denn ich bin auch ein wenig stolz darauf, wobei ich festgestellt habe, dass es wahrscheinlich keine perfekte Kurve geben wird. "Meine" ist mir selbst schon fast zu lang, dafür aber nur ein Blatt, wo fast alles drauf passt.
Und dann gibt es da noch Anästhesie- oder Inti-kollegen (Akademiker), die sich doch die alte Kurve zurücksehnen (altbewährtes...blabla..das war immer schon so...die alte hat doch gereicht...wo soll ich jetzt was hinschreiben?.. :wut: ) Also rechtmachen kann man es keinem.

Hanno H. Endres
22.03.2005, 08:04
Hallo Papuga!


Sollte etwas ins Forum gestellt werden, wo wir die Kurve preigeben können, dann bin ich gerne dabei.

Die Möglichkeit besteht schon jetzt, beliebige Dateien an Forenbeiträge anzuhängen. Registrierte Nutzer können diese dann herunterladen.

Wenn der Rechteinhaber (in aller Regel also dein Arbeitgeber) einverstanden ist, könntest du dein Werk also auch jetzt schon im Forum zur Verfügung stellen.

Um uns allen den eventuellen Streß zu ersparen, ist das Einverständnis allerdings Vorausetzung. Bei im Forum angebotenen Downloads gehen wir also davon aus, dass dem Publizierenden eine solche Genehmigung vorliegt (siehe auch Forenregeln (http://forum.zwai.net/showthread.php?t=250))

Hört sich alles ganz schlimm und amtlich an, ist es einerseits auch - andererseits ist es aber eigentlich nur halb so schlimm und schützt so ganz nebenbei uns und euch vor unnötigem Ärger.

Wer traut sich?

;) ,

hhe

Skysurfer
22.03.2005, 19:32
Mal unter www.intensivcareunit.de unter organisatorisches nachschauen, da hat man ein Muster veröffentlicht :)
Villeicht hilfts weiter

Hanno H. Endres
22.03.2005, 19:35
Hi Sky.

Danke für den Tipp!

Das PDF gibt's übrigens direkt hier:

-> http://www.intensivcareunit.de/download/itskurve.pdf

Schönen Gruß,

hhe

arnold kaltwasser
13.04.2005, 11:14
das gehört ja auch dazu :D
http://www.forum-intensivpflege.de/index.htm?fachweiterbildung/pflegeplanung.htm
with kindly regards arnold

Hosc
24.04.2005, 01:25
Hei Leute,

nach längerer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen aus Oslo :)
Zu dem Thema der "manuellen", also Kurven auf Papier, kann ich leider nichts beitragen, da wir hier nun komplett auf digitale Datenerfassung umgestiegen sind. Nach einer Eingewøhnungsphase mit der man sich mit dem System anfreundet - :motz: - kommen hier eigentlich alle Intensivpflegekræfte gut zurecht.
Ich møchts nicht mehr missen da es unter anderem einen unglaublichen Vorteil zB. auch bei rechtlichen Belangen der Dokumentation von Daten fuer uns bietet.
Also wenn was neues, warum nicht mal in diese Richtung denken!?
Mit lieben Gruessen aus dem heute supersonnigem Strømmen bei Oslo.
Hosc

fridolin
25.04.2005, 20:01
Hei Leute,
...Also wenn was neues, warum nicht mal in diese Richtung denken!?...
Hosc

Lieber Hosc, liebes Forum,
zunächst einmal ein großes Lob an den "Schweden" Hosc, da er sich weiterhin an diesem Forum beteiligt.
Die Idee, in die Richtung EDV - Doku zu denken, ist ein großes MUß, wenn, ja wenn das wörtchen GELD nicht wäre...
...dann wären alle Krankenhäuser der Bundesrepublick mit allen Abteilungen mit modernster Netzwerktechnik ausgestattet und es wäre endlich einmal eine reibungslos funktionierende Softwarelandschaft installiert, der gesamte Datenverkehr (nicht nur die Krankenakte, sondern auch Röntgenbilder, CT`s u.s.w.) würde digital abgewickelt werden und aus den gesammten Daten würde automatisch alles Abrechnungsrelevante herausgefiltert und abgerechnet.
Schöne, neue Datenwelt....
1010001010010100101000010001010010....wo bleibt der Patient?
Und, was ist mit dem Datenschutz?
Auch wenn aufgrund der "Dokumentationswut" eine EDV-technische Verarbeitung von medzinisch- pflegerischen Daten (und auch Kurven!) ein absolutes MUß ist, so bleiben doch noch sehr viele Punkte, die noch ungelöst sind und die kritisch hinterfragt werden müssen.
Außerdem wird eine gute EDV - Erfassung aufgrund des Geldmangels im Gesundheitswesen noch länger auf sich warten lassen, wobei es sicherlich regionale Unterschiede gibt.
Also, legen wir uns wieder getrost :schlafen: und träumen von EDV - technisch erfaßten, automatisch dokumentierten Patientenkurvendaten.

Anhang
Eine Vision, wie eine optimale EDV - Erfassung praktisch am Patienten aussieht:
Herr Comput ist intensivflichtig.
Er wird während der Aufnahme mit folgenden Sensoren versehen:
Stirn oberhalb der Nasenwurzel: Schmerzsensor
Schläfen- Kopfbereich: EEG - Sensoren
Nasen- Mundbereich: Atmungssensoren mit automatischer Atemgasanalyse (u.a. C2 H5 OH, CO, H²)
Achselhöhlen: Feuchtesensoren zur Befindlichkeitsüberwachung
Brustkob: EKG - Sensoren mit HR - Analyse
Handinnenflächen: Körperwiderstandssensoren zur Befindlichkeitsüberwachung
Unterhalb des Bauchnabels: Peristaltiksensor
Oberhalb der Symphyse: Blasenfüllstandssensor, bei liegenden BDK ist ein zusätzlicher Sensor am Stundenurimeter zu befestigen
Rechtes Bein in Höhe des Außenknöchels: RIFD (=Radio Frequency Identification) http://www.heise.de/newsticker/meldung/58777 (Wird bei Krankenhausaufnahme direkt unter die Haut an besagter Stelle gepflanzt)
Fußsohlen beider Füße: Drucksensoren a.) zur kontinuierlichen Gewichtsbestimmung, b.) zum Feststellen des Gangbildes und evtl. krankhafter Veränderungen
Analregion: Wärmesensor zur Defäkationsüberwachung
Linke Leiste: Körperkerntemperaturüberwachungssensor
Alle Sensoren sind als Klebesensoren ausgeführt und aus hygienischen Grüden Einmalmaterial.
Die erfaßten Daten werden automatisch aufgezeichnet und es wird ein ständig aktuelles Patietenprofil erstellt.
Es erübrigt sich die Frage an Herrn Comput, wie es ihm denn gehe und ob er sich wohl fühle - diese Fragen werden automatisch durch den Kollegen Computer beantwortet - und ständig aktualisiert.
c 04/2005 by fridolin

:danke: für das Lesen und hoffentlich nette Kommentare...
fridolin

WomBat
25.04.2005, 21:07
Danke, lieber Fridolin Pflege Orwell :)

WomBat, wir brauchen noch eine Stelle für den U-Status....

fridolin
25.04.2005, 21:42
WomBat, wir brauchen noch eine Stelle für den U-Status....

Lieber WomBat,
stimmt. Hab`ich doch glatt vergessen.... :wut:
Naja, liegt vielleicht an meinem Alter - es rieselt schon der Kalk... :wow:
Gruß
fridolin

P.S.: Bitte melden, falls ich noch mehr vergessen habe. Hole das bald nach :danke:

fridolin
26.04.2005, 21:00
Hi,
ach, was bin ich doch vergesslich!
Hier die Ergänzung:
Linker Ringfinger: Ring zur kombinierten NIBP - SPO2 - Messung (gibt es sogar schon im Experimentalstadium)
Rechter Daumen: Sensor zur BZ - Bestimmung
:wow:
Gruß
fridolin

WomBat
26.04.2005, 22:50
Fridolin Orwell, Iss schon gut so :)

Senioren Momente haben wir doch alle.
Manche Früher, manche noch Früher!

WomBat, Über was hatten wir gerade gesprochen?

volkerallwicher
21.08.2006, 11:39
Hallo Peter.



Danke für deinen Vorschlag!

Wir können natürlich gerne einen solchen Bereich einrichten, vorab muss allerdings der rechtliche Rahmen klar sein. Ich mach mich da mal schlau.

Schönen Gruß,

hhe


Und?
Schon schlau gemacht, Hanno?:confused:

Hanno H. Endres
21.08.2006, 16:42
Hallo Volker.


Und?
Schon schlau gemacht, Hanno?:confused:

Schon am 22.03 (http://forum.zwai.net/showpost.php?p=2742&postcount=13)! ;)

Schöne Grüße,

hhe

arnold kaltwasser
27.09.2007, 11:50
ein interessanter link zu diesem Thema in einem anderen Forum gefunden:

http://www.intensiv-dokumentation.de/

so long arnold

FireBIPAP
27.09.2007, 18:04
Wahnsinn!
Es gibt scheinbar doch Intensivstationen wo NUR Ärzte arbeiten...

Tobias
27.09.2007, 18:15
Wahnsinn!
Es gibt scheinbar doch Intensivstationen wo NUR Ärzte arbeiten...

Neeee, für die Pflege reicht es weiter analog zu dokumentieren (wenn der Arzt es auszudrucken geschafft hat ) :mosh: :mosh: :bravo:

LG Tobias :)

FireBIPAP
27.09.2007, 18:17
:bravo: :bravo: :bravo:

r.dubb
30.09.2007, 18:59
ein interessanter link zu diesem Thema in einem anderen Forum gefunden:

http://www.intensiv-dokumentation.de/

so long arnold

Hoffentlich enthält das Programm weniger Rechtschreibfehler als die WebSite!

Anke F.
01.10.2007, 09:33
Liebe KollegInnen, ich finde den Vorschlag von Peter Nydahl, eigentlich ganz gut.
Warum können wir anderen die Arbeit nicht erleichtern, denn eine DOKU eins zu eins zu übernehmen geht meistens nicht.
Wir arbeiten seit knapp einem Jahr mit der elektronischen DOKU, die mir bisher am Besten gefällt, wird im Moment immer wieder modifiziert und angepasst, was natürlich besser geht als wenn man Papier benutzt.
:mosh:
Lg Anke