PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage Welches Leistungserfassungssytem benutzt Deine Station?



WomBat
12.01.2005, 20:53
Liebes Forum!

Dieses Thema scheint für uns alle immer dringender zu werden, daher bitte ich Euch um viele, viele Antworten!


Grüße, WomBat
möchte Wissen was andere Krankenhäuser nutzen

Vertippt! Ich meinte bis zum 01. März 2005.... :confused:

Markus
12.01.2005, 21:42
Hallo!

Ich kann Dir nur zustimmen.

LEP ist in unserem Hause auf der Anästhesiologischen Intensiv getestet worden, bzw. man hat geschaut, wie weit dieses Erfassungsystem auf "deutsche Verhältnisse" übertragbar ist. Das fand in Projektform statt. Mich hat das System damals überzeugt.
Warum es nicht eingeführt wurde ...? Kann ich nur spekulieren ... wahrscheinlich hochpolitisch!

Im Moment erheben wir nur eine etwas ausfühlichere Statistik, also Beatmungsstunden, CVVH, Drainagen usw. .

Markus

Hanno H. Endres
12.01.2005, 23:30
Vertippt! Ich meinte bis zum 01. März 2005.... :confused:

Ist korrigiert.

Tempo
13.01.2005, 07:29
Wir schlagen uns seit anfang des Jahres mit TISS herum.
Im TISS - Score werden leider keinerlei pflegerische Aspekte aufgeführt. Finde ich sehr schade!

R.Fischer
13.01.2005, 17:18
Liebe Kollegen!

Im Rahmen eines Projektes versuchen wir gerae die EDV - unterstützte Leistungserfassung für unsere Anästhesieabteilung umzusetzen.
Bei uns basiert diese auf einem Siemens - System.
Inzwischen sind wir soweit, daß zur Zeit fallgebundene Leistungserfassungen von der EDV - Abteilung gebundelt werden.
D.h. z.B. man klickt eine OP an, der ganze Leistungskatalog, der routinemäßig dazugehört wird aufgeführt und kommt etwas extra hinzu, so muß es aus dem Leistungskatalog hinzugefügt werden.

Ich hoffe, wir werden es ab März für die meisten Arbeitsplätze realiesieren können (nach ca. 1 Jahr Umsetzungszeit!!!). :jubel:
War (ist) halt viel Bastelei mit unterschiedlichen Berufsgruppen.

Viele Grüße aus Schwaben-
Rainer.

PICCOlina
13.01.2005, 18:24
Hallo,
Wir haben seit Jahresbeginn das gleiche Problem wie Tempo.
TISS mit 10! Möglichkeiten :motz:
Für eine internistische Intensiv völlig unbrauchbar, da meist kurze Beatmungszeiten.
;) Wo das Weaning doch mit der Intubation beginnt ;)

Die "operativen" kommen da deutlich besser weg vermute ich

Gruß PICCOlina

WomBat
14.01.2005, 22:05
zur Zeit fallgebundene Leistungserfassungen von der EDV - Abteilung gebundelt werden.
D.h. z.B. man klickt eine OP an, der ganze Leistungskatalog, ...


Excuse me, beinhaltet der ganze Leistungskatalog auch die Pflege (bzw. den kompetenten Beitrag der Pflege?)?
Geht es hier um DRG's und Clinical Pathways (Behandlungspfade, in denen die Pflege auch abgebildet is)? Leider mache ich damit oft negative Erfahrungen, daher frage ich so kritisch. Ist allegemein gemeint, nicht auf Dich oder Dein Posting.

Ganz im Gegenteil, ich bin erfreut (in meiner Höhle) dass es Antworten gab und diese auch erklärt würden. Danke.

Natürlich hoffe ich noch viel mehr hier zu lernen. Am liebsten hätte ich Daten über das ganze Land, dann könnten wir uns hier vielleicht besser entscheiden. Denn wir haben zur Zeit n u r die ü b l i c h e Statistik (üblich seit ca. 30 Jahre, "Sie" wissen schon was ich damit ausdrücken will :)

Grüße WomBat, die Höhle wird erleuchtet, allerdings sehe ich noch nicht klar genug

curare
19.01.2005, 20:08
Bei uns soll dieses Jahr auf allen Intensivstationen (9 Stationen) LEP eingeführt werden. Die ersten "Versuchstationen" starten bald.
Ich bin auf die Ergebnisse und die ergebnisbezogenen Konsequenzen gespannt. Es wird durch LEP sicher keine Neueinstellungen geben, aber vielleicht eine gerechtere Personalumverteilung!? Bei uns im Haus gibt es durchaus Abteilungen mit idententischem Planstellenschlüssel, aber unterschiedlicher Arbeitsbelastung. Pflegerischer Arbeitsaufwand lässt sich nun wirklich kaum an Beatmungsstunden fest machen. Auch TISS bringt uns meiner Meinung nach nicht weiter...
Aber auch LEP und eine korrekte Auswertung der Daten müssen sich erst noch als praktikabel erweisen!!
Es wird wohl noch einige Zeit vergehen, bis es in Deutschland (Europa) ein einheitliches System für die Pflege gibt. Trotzdem ist es wichtig damit anzufangen unsere Leistungen transparenter zu machen.

R.Fischer
23.01.2005, 09:04
@ Wombat!
Der Leistungskatalog ist ausschließlich von der Pflege für die Pflege erarbeitet worden, d.h. ärztliche Tätigkeiten werden darin nicht aufgeführt (müssen die sich selbst drum kümmern). :-p
Inwieweit dies dann DRG's und Pathways beeinflußt bleibt abzuwarten.
Im Moment wollen wir es eigentlich nur zur Leistungserfassung für
a) unseren Stellenplan
b) zur Qualitätssicherung

Viele Grüße aus Schwaben-
Rainer.

Tempo
25.01.2005, 13:37
@R.Fischer
Könntest Du kurz aufführen, was da so alles pflegerisch erfasst wird?
Ich habe mich z. B. erst in der vergangenen Nacht wieder geärgert, weil unser sagenhaftes TISS - Scoring beispielsweise Betreung von Angehörigen und Ähnliches überhaupt nicht erfasst. Dafür ist immerhin fast eine Stunde investiert worden, aber solche Aufgaben mit denen wir tagtäglich zu tun haben werden einfach nicht berücksichtigt :wut:

Andreas Zowislo
29.01.2005, 21:06
Wir (internistische sowie anästesiologische Intensivstation und allgemeinchirurgische Wachstation - max. 40 Patienten) nutzen seit ca. 1 1/2 Jahren die (oder das) LEP. Dieses wird von jedem Mitarbeiter per EDV erfasst und kann dann mit einem Auswertungsmodul in eine Excel-Tabelle geschrieben werden und grafisch dargestellt werden.
Mfg
Andreas

WomBat
02.02.2005, 23:11
Allez Hopp!

Danke für die 25 Beiträge. :danke:

Bitte, mehr.

Wir haben über 2400 Krankenhäuser im Ländle!

:D WomBat

R.Fischer
19.02.2005, 10:07
@R.Fischer
Könntest Du kurz aufführen, was da so alles pflegerisch erfasst wird?
Ich habe mich z. B. erst in der vergangenen Nacht wieder geärgert, weil unser sagenhaftes TISS - Scoring beispielsweise Betreung von Angehörigen und Ähnliches überhaupt nicht erfasst. Dafür ist immerhin fast eine Stunde investiert worden, aber solche Aufgaben mit denen wir tagtäglich zu tun haben werden einfach nicht berücksichtigt :wut:


Hallo Tempo!
Entschuldige die späte Antwort, aber ich war einige Wochen nicht mehr im Forum.
Kann Dir leider nicht die komplette Liste geben, das würde den Rahmen hier sprengen. Da das Konzept bisher nur für die Anästhesiepflege definiert ist werden solche Dinge wie Betreuung von Angehörigen auch nicht erfaßt.
Auch werden wir erst in der Praxisphase erkennen können, welche Leistungen wir noch vergessen haben. :(
Auf jeden Fall haben wir versucht, möglichst alle Leistungen zu erfassen, das geht los von "Kontrolle der Patientenunterlagen" über "Mithilfe bei der Intubation" und "O2-Gabe" bis zu "Wartezeit auf Station".
Wenn Du willst kann ich Dir mal unsere Liste zusenden.
Viele Grüße aus dem weißen Schwaben-
Rainer.

Crasy-Chris
19.02.2005, 11:49
Hallo,

wir benutzen seit Anfang des Jahres eine Mischung aus Tiss-Saps und kodieren auch schon nach den Ergebnissen. Da wir ein elektronische Dokumentation der DRG`S und ICPM vornehmen, wurde das Modul in unser System integriert und nach einigen Schwierigkeiten lief es auch gut an.

Die Kodierung erfolgt momentan ohne Entgelderlös, da uns mitgeteilt wurde, das die Daten ersteinmal ein Jahr gesammelt werden und dann mit entsprechenden Punktwerten versehen werden.

Es bleibt bei diesem System aber anzumerken, das mit diesen Erhebungen (Tiss und SAPS ) in keinster weise die pflegerische Arbeit auch nur im Ansatz reflektiert wird, wie auch die meisten anderen DRG-Eintragungen oder ICPM`s.

:mosh:

Gruß