PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Philips-Monitore (aus dem Thread 'myICU')



PICCOlina
30.12.2004, 21:11
Hallo Curare,
wie kommt ihr mit den Phillips- Monitoren zurecht?
Unsere Datex Anlage ist bald 10 Jahre alt und diese Intellivue sind im Gespräch.

Danke PICCOlina

Ach ja,
Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr
und ruhigen Dienst :)

curare
31.12.2004, 14:24
Hallo PICCOlina,

wir haben mit dem Intellivue bisher gute Erfahrungen gemacht! Der Monitor lässt sich intuitiv bedienen und ist technisch auf dem neusten Stand. Wir haben uns für ein modulares System entschieden, weil ja nicht jeder Patient z.B. ein PICO benötigt. So kann man für den entsprechenden Patienten die benötigten Module selbst zusammen stellen.
Kleinere Probleme, die bei einer neuen Anlage immer vorkommen, wurden vom recht guten Service der Firma Phillips prompt behoben. Gut finde ich auch, dass verschiedene Pflegegruppen zusammen geschaltet werden können. Das bedeutet Du bekommst die Alarme Deiner Patientengruppe auch dann mit, wenn sich nicht alle Patienten im gleichen Zimmer befinden! Bei uns ist es leider so, dass wir Pflegende durchaus ein Einzelzimmer und ein Dreibettzimmer allein versorgen müssen....

Auch ich wünsche Allen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches und gesundes Neues Jahr 2005,
curare

FireBIPAP
07.01.2005, 11:22
Hi!

Wir haben auch seid ein paar Monaten die neue Philips Anlage.
Ohne Werbung machen zu wollen, das System ist durchdacht und einfach zu bedienen. Wir konten keinen großen Fehler finden. Service ist ausreichend. Etwas nervig war die Umstellung auf die neue Anlage, da dies im laufendem Betrieb statgefunden hat. Ich empfehle dringend eine Lösung mit einer Zentrale bestehend aus 2 Monitoren bei mehr als 8 Betten.
Bei fragen zu der Anlage stehe ich zur verfügung

Simon

PICCOlina
09.01.2005, 16:03
Danke für die Antworten
So, wie es aussieht, wird die Phillips- Anlage wohl gekauft.

@Simon: Komme gerne auf dein Angebot zurück, vielleicht komme ich mal vorbei und sehe mir den laufenden Betrieb an, wir haben nur einen Monitor zum Ausprobieren bekommen.

Gruß Andrea

FireBIPAP
09.01.2005, 16:28
@Piccolina: Jederzeit und sehr gerne!

Hanno H. Endres
11.05.2012, 17:03
Eine kleine Episode zum "intelli" in "intellivue":

Bei diesem (neu angeschafften) Monitor liegen der Eingang für Temperatur und Arterie so dicht beieinander, dass man sich entscheiden muss, welchen der beiden Parameter man mit den (vorhandenen) Kabeln überwachen will, s. Bilder.

Kopfschüttelnd:

hhe

Apfelwiese
12.05.2012, 10:13
Wir nutzen auch seit einigen Jahren genannte Monitore im OP, auf 3 ICUs, einer IMC und der Notaufnahme. Die Erfahrungen sind eigentlich durchweg positiv. Gute Bedienbarkeit und nach inzwischen ca. 7 Jahren eigentlich auch kaum Ausfälle, bis auf die ab und an mal herunter fallenden Patientenserver.
Das von Hanno benannte Problem nervt uns allerdings auch. So ist immer mit einem zusätzlichen Modul zu arbeiten.
Kleiner Tipp am Rande: setzt euch möglichst interdisziplinär zusammen, wenn es um Layout geht. Im Optimalfall habt ihr überall die gleiche Konfiguration. Im schlimmsten Fall könnt ihr keine Patientenserver zwischen OP und ICU tauschen, wie es bei uns der Fall ist. ;)

Viele Grüße

Tobbi
12.05.2012, 12:47
Naja aber das Layout ist auch relativ schnell zu variieren. Wir sind ebenfall sehr zufrieden mit den Servern und wir nutzen eh immer zwei Server, weil uns ein Druckmodul nicht ausreicht ( ABP, ZVD, ICP, PAP usw. ). Die Sinnhaftigkeit dieser nahen Schnittstelle ist mir aber auch noch nicht aufgegenagen.

Gruß Tobi

Hanno H. Endres
12.05.2012, 13:03
Die Sinnhaftigkeit dieser nahen Schnittstelle ist mir aber auch noch nicht aufgegenagen.

Hmm ... fast könnte man meinen, dass sie dem Verkauf zusätzlicher Module dienen soll.

Tobbi
12.05.2012, 14:43
Nicht verzagen.... Philips fragen!:-p

Gruß Tobi