PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SmartCare ?



Derweissehai
01.12.2004, 08:52
Hallösche,

Ich habe mal wieder eine frage diesmal technischer Natur, unser Professor möchte die Evita XL als Probegerät als Ersatz für ein defektes testen. Allerdings mit der Vorraussetzung da Smartcare als Software mit drauf ist.
Ich habe allerdings nur die Pressemitteilung darüber gefunden, die leider nicht das Funktionsprinzip erläutert. Auf Anfrage bei unserem Prof. kam als antwort das Smartcare wohl den PEEP aufgrund einer Kapnometrie reguliert und die Druckunterstützung auch aufgrund der eTCO² einstellt.

Kennt jemand diesen Modus aus der Praxis ? Hat jemand Info Material zu diesem neuen Weaning Konzept, oder einen Link der Smartcare erläutert.

Ciao Aaron

PICCOlina
06.12.2004, 21:16
Hallo Aaron,
Schau schon mal im Ordner "Weaning Protokoll" nach.
Ich werde morgen mal einen Teil der Bedienungsanleitung kopieren. Schick mir per KN doch Deine Email Addi, ich weiß nicht, ob ich hier einen Auszug aus der Anleitung "reinsetzen" darf.

Gruß Andrea

arnold kaltwasser
01.09.2011, 10:53
@all,
sollten wir bei einsetzen automatisierten z.B. weaningverfahren nicht auch mal wieder von den Piloten lernen?
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,783624,00.html
mit anderen Worten...müssen wir die Patienten vor zu viel Automaten schützen?
so long arnold

cicero51
02.09.2011, 06:16
SmartCare/PS ist ein Zusatz zu CPAP/ASB und regelt "nur" den ASB rauf oder runter.

Es werden alls 10sec. die Parameter VT, f, etCO2 gemessen und im Normalfall alle 2min eine Art Diagnose erstellt (nach Änderung des ASB nach 5min). Die Diagnose ist soetwas wie eine Zusammenfassung in welchem Verhältnis diese 3 Parameter zueinander stehen worauf das Gerät den ASB gleich lässt, erhöht oder verringert.

Es gibt 3 Phasen:
Anpassungsphase - Reduktion des ASB auf ein definiertes Ziel
Beobachtungsphase mit Spontanem Atemversuch
Erhaltungsphase - wenn man noch nicht Extubieren kann wird der Patient weiter von SmartCare/PS überwacht und, wenn notwendig, der ASB wieder erhöht.

Der Anwender kann natürlich jederzeit alle Einstellungen anpassen, natürlich auch den, vom Gerät "eingestellten" ASB-Wert.

prometheus
02.09.2011, 19:49
Hier gibt es ein ganz informatives Booklet von Dräger zum Thema:

SmarCare (http://www.draeger.com/media/10/06/24/10062434/rsp_SmartCare_PS_booklet_9051518_de.pdf)