PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2011 - die EHEC-Krise



Benne
25.05.2011, 10:54
Momentan ist die EHEC-Epidemie in aller Munde. Seid ihr bereits mit Fällen (HUS oder TTP) in Berührung gekommen? Haltet ihr die Sorge in der Bevölkerung für gerechtfertigt oder übertrieben? EHEC ist ja nun schon etwas länger bekannt...

Ich kann die Situation noch nicht so richtig einschätzen. Sicher kann es zu einem kritischen Verlauf kommen aber selbst bei einem HUS beträgt die Letalität "nur" 2%. Allerdings ist es auch komisch, dass momentan vermehrt Infektionen auftreten. Wem gebt ihr die "Schuld"?

Hier noch ein paar interessante Artikel zum Thema:
ICU.news zum Thema EHEC (http://icunews.blogspot.com/2011/05/ehec-enterohamorrhagische-escherichia.html)

das deutsche Ärzteblatt (http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/45960/EHEC-Epidemie_Apheresemaschinen_werden_eingeflogen.htm)

und nochmal das deutsche Ärzteblatt (http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/45974/EHEC_Erste_Todesfaelle_-_Ursache_weiter_unklar.htm)

arnold kaltwasser
25.05.2011, 10:57
siehe auch:
http://www.forum.zwai.net/showthread.php?p=19583#post19583
arnold

arnold kaltwasser
25.05.2011, 13:17
und hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,764768,00.html
arnold

Monty
26.05.2011, 21:11
Vogelgrippe/SARS, Schweinegrippe, schlag-mich-tod-was-noch alles uns schon laut den Medien ausrotten sollte. :wut:

Tausende Tote jedes Jahr durch die normale Influenza, da erwischt´s wie auch bei EHEC die Alten und Schwachen, die Jungen müssen halt kämpfen.

Nur mit ner normalen Grippe läßt sich keine Schlagzeile mehr machen. Mit der Sepsis auch schon lang nicht mehr. Also her mit der neuen Sau, die man durch´s Dorf treibt.

"BILD" dir deine Meinung: :vomitus:

:motz: :motz: :motz: Monty :motz: :motz: :motz:

WomBat
26.05.2011, 23:17
26. Mai 2011 15.44 Uhr, B.Z./dpa
"Mehrere europäische Länder melden die ersten EHEC-Fälle. Fast alle Infizierten waren zuvor in Deutschland"

WomBat, sind wir die Einzigen, die spanische Gurken haben?

Benne
27.05.2011, 20:25
komisch- eigentlich machen diese Themen (Sars, Vogelgrippe, BSE, Maul-& Klauenseuche, Dioxin)immer am Jahresanfang (Jan/Feb) Schlagzeilen... :D

Holger Beuse
28.05.2011, 00:17
Zum Medienhype ein interessanter Artikel in der gestrigen taz:
"Jagd auf "Schurkenbakterium" Ehec - Alarm im Darm des Journalismus
http://www.taz.de/1/leben/medien/artikel/1/alarm-im-darm-des-journalismus/

Hermelin
28.05.2011, 09:52
Ich kann nur sagen, die Fälle häufen sich.

Auch wenn die Letalität gering sein mag, so bedenke das die Nieren durchaus bleibende Schäden davon tragen können.

Das sind Auswirkungen die sich unmittelbar in der Lebensqualität niederschlagen und nicht vernachlässig oder unterschätzt werden sollten.

Hermelin
29.05.2011, 11:13
http://web.de/magazine/gesundheit/ehec/12909666-hintergrund-ehec-in-den-bundeslaendern.html

als Übersicht

Monty
29.05.2011, 15:04
Hat jemand von euch einen solchen Fall grad zur Behandlung?

Wie ist der Allgemeinzustand der Patienten, abgesehen von Hämolyse und Niereninsuffizienz?
Schmerzen, Vigilanz, Übelkeit,...

Gruß,
Monty

martin.jentzsch
29.05.2011, 15:56
Moin,

hatte gestern gedacht das ich mir den EHEC gefangen habe, weil ich Bauchkrämpfe und Durchfall hatte, den Tag zuvor Döner gegessen :D
Hatten auch noch keinen auf Station, hat das RKI schon ein Vorgehen
zwecks Isolation usw.... rausgegeben

Benne
29.05.2011, 23:48
hat das RKI schon ein Vorgehen
zwecks Isolation usw.... rausgegeben

http://www.rki.de/cln_109/nn_196658/DE/Content/InfAZ/E/EHEC/EHEC.html?__nnn=true

alles was man wissen muss :D

Hermelin
01.06.2011, 22:19
Hat jemand von euch einen solchen Fall grad zur Behandlung?




http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=news&itemid=11142&detailid=895840

Hermelin
02.06.2011, 11:50
Zur Info:


>> Hilfeersuchen des Gesundheitsministeriums Schleswig-Holstein.

Sehr geehrte Damen und Herren,
vor dem Hintergrund der anhaltenden Zahl von Patienten mit EHEC-Erkrankung und schwerstwiegenden Verläufen (Stand 30.05.11 – 18.00 Uhr – Landesdaten: 311 EHEC, 115 HUS-Fälle) mit neurologischen Komplikationen haben unsere Krankenhäuser ihre verfügbaren und mobilisierbaren Kräfte aktiviert, stornierbare Eingriffe und OPs postponiert sowie weitere Kapazitäten im Intensivmedizinischen Bereich hochgefahren.

Die meisten Schwererkrankungen konzentrieren sich auf die beiden Universitäts-Campi in Kiel und Lübeck (UKSH), hier werden gegenwärtig 122 schwerkranke Patienten mit EHEC bzw. Verdacht auf behandelt, davon 79 Patienten mit HUS, ein erheblicher Anteil intensivpflichtig (incl. Dialyse und Plasmapherese).

Strukturen, Räume, Geräte, Ärzteschaft stehen in ausreichendem Maße zur Verfügung, auch hat das UKSH, u.a. auch durch Unterstützung anderer Bundesländer seit gestern, ausreichend plasmapherese-erfahrenes Fachpersonal im Bereich der Nephrologie zur Verfügung.

Das Personal braucht allerdings auch ausreichend Zeit zur Regeneration, um die volle Einsatzkraft zu erhalten. Eng wird es perspektivisch im Bereich der „normalen“ Intensivpflege, da auch weiterhin Patienten mit Herzinfarkt, Schlaganfall oder Polytrauma behandelt werden müssen und sollen.

Hier bitten wir die anderen Bundesländer dringend um Ihre Unterstützung:

Wir benötigen an den beiden Universitäts-Campi Kiel und Lübeck
ca. 10 – 12 Vollkräfte >> intensiverfahrenes Pflegepersonal,
das zusammen mit dem hiesigen Personal im Bereich der ‚normalen’ konservativen und operativen Intensivpflege vor Ort eingesetzt werden kann.

Ihre möglichen Angebote und Rückfragen richten Sie bitte direkt an:
Universitätsklinikum SH
Vorstand Krankenpflege und Patientenservice - Frau Christa Meyer
Arnold-Heller-Straße 3
24105 Kiel

Tel.: 0451 – 500-5996 (-5995)
Handy: 0173 – 517 3724
Email: Christa.Meyer@UKS-H.de


Mit freundlichen Grüßen
R. Buck
Frau Dr. med. Renée A.J. Buck
- VIII 4 - Abt.Ltg. Gesundheitsabteilung
Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit (MASG)
des Landes Schleswig-Holstein
Adolf-Westphal-Str. 4
24143 Kiel
Tel. 0431/988-5304
Fax 0431/988-5478
eMail: Dr.Renee.Buck@SozMi.Landsh.de

martin.jentzsch
02.06.2011, 17:24
Hallo,

ich würde mich ja anbieten, jedoch müssten die ja alle von den engen Personaldecken in den anderen Kliniken in der BRD wissen.

Grüße Martin

Hermelin
02.06.2011, 17:31
Hallo,

ich würde mich ja anbieten, jedoch müssten die ja alle von den engen Personaldecken in den anderen Kliniken in der BRD wissen.

Grüße Martin


Liebe Martin, Liebe Gemeinde.
Diesen Aufruf kann man burufspolitisch bewerten, aber bitte erst im Nachgang. Im Moment scheinen die Kollegen wirklich Unterstützung zu benötigen.

So einen Aufruf schießt keiner mal eben so los.

LG

Hermelin

martin.jentzsch
02.06.2011, 17:34
Das war auch nicht so gemeint...
Kann mir die Situation schon vorstellen....

arnold kaltwasser
06.06.2011, 14:08
siehe auch:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,766707,00.html
so long arnold

Benne
07.06.2011, 15:55
aktuelle Zahlen und Fakten für NRW:
http://www.aekno.de/page.asp?pageID=9059

arnold kaltwasser
07.06.2011, 21:09
und hier auch:
http://www.spiegel.de/thema/ehec/
so long arnold

arnold kaltwasser
10.06.2011, 09:49
und der Geschäftsführer der DGF hat sich geäußert:
http://www.bibliomed.de/news/-/content/detail/425613
arnold

arnold kaltwasser
10.06.2011, 09:57
http://www.bibliomed.de/news/-/content/detail/424929
arnold

fridolin
19.06.2011, 20:03
Frisch aus dem Darm
hoppelt auf das Gemüse
der Keim ohne Scham
und macht ganz böse
große Krankheit im Gekröse.

Und wer ist es gewesen?
Des Menschen Toilettennutzung (http://www.zeit.de/news-062011/19/iptc-bdt-20110619-354-30973876xml/seite-1)
spült den Keim in den Bach -
ach....

Viele liebe Grüße
fridolin
- der noch EHEC freie....

(Bislang nur eine EHEC-HUS - Pat. auf ITS)

Pericardinchen
21.06.2011, 19:47
Autsch...und ich war im Norden von Frankfurt am arbeiten.:wow: :wow:

fridolin
02.07.2011, 18:13
Laut SZ (http://www.sueddeutsche.de/wissen/der-weg-der-ehec-bakterien-von-aegypten-nach-bienenbuettel-1.1115114) kommt nicht nur eine grandiose Baukultur (Pyramiden) aus Ägypten sondern auch EHEC.

Kontaminierter Bockshornkleesamen aus Ägypten soll über den Biohof in Bienenbüttel als "Verteiler" fungiert haben.

Und ich dachte immer, EHEC stamme aus dem Darm von Rindern....

Jetzt ist ein armes Land wie Ägypten zur Quelle geworden.
Ob das wirklich so ist?

Viele liebe Grüße
fridolin

arnold kaltwasser
21.07.2011, 12:40
zur info:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,775566,00.html
so long arnold

arnold kaltwasser
29.07.2011, 14:48
und es scheint erstmal vorbei zu sein...

http://www.rki.de/DE/Content/Service/Presse/Pressemitteilungen/2011/11__2011.html

http://www.rki.de/cln_151/nn_205760/DE/Home/Info-HUS,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Info-HUS.pdf

so long arnold
PS bis zum nächsten Keim;)

ostfriesland
30.08.2011, 17:27
Moin,

Kein EHEC: EU-Mission scheitert in Ägypten
Zum Artikel: http://www.aerztezeitung.de/news/article/667916/kein-ehec-eu-mission-scheitert-aegypten.html
Gruß

ostfriesland
20.02.2012, 18:46
Moin,
EHEC ist in Hamburg zurück - mehr unter: http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,816418,00.html
Gruß

arnold kaltwasser
20.02.2012, 18:52
Danke für den link...stimmt nur der Titel nicht wir haben 2012;)
so long arnold

ostfriesland
21.02.2012, 01:01
Ja, ich weiß das Jahr stimmt nicht, wollte aber kein neues Thema anfangen.
Gruß

ostfriesland
21.02.2012, 18:12
Moin,

Bei dem Ehec-Erreger, an dem ein sechsjähriges Mädchen aus Hamburg gestorben ist, handelt es sich nicht um den gleichen Typ wie bei der Epidemie im Frühsommer 2011.
Mehr unter: http://www.aerztezeitung.de/medizin/med_specials/ehec-2011/default.aspx?sid=805478&cm_mmc=Newsletter-_-Telegramm-C-_-20120221-_-EHEC-Welle+2011
Gruß

arnold kaltwasser
18.06.2012, 13:06
und es kommt wieder:
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/magen-darminfekte/article/815523/gehaeufte-ehec-faelle-belgien.html?sh=13&h=-427006285
arnold

arnold kaltwasser
20.07.2012, 08:21
und die Evaluation geht weiter:

http://www.bmj.com/content/345/bmj.e4565

und hier eine Kurzzusammenfassung:

http://www.aerztezeitung.de/medizin/med_specials/ehec-2011/article/818341/ehec-therapie-steht-kopf.html?sh=10&h=-1447522681

so long arnold

ostfriesland
20.09.2013, 19:27
Moin,
87% aller EHEC-Fälle ohne Klärung der Ursache zu den Akten gelegt - siehe auch: http://www.heise.de/tp/artikel/39/39951/1.html
Gruß

ostfriesland
04.12.2014, 17:43
Moin,
Uni Kiel behandelt einen EHEC-Patienten, den ersten seit der Krise 2011.
http://www.kma-online.de/nachrichten/medizin/uksh-kieler-uniklinik-behandelt-an-ehec-erkrankten-mann___id__34332___view.html
Gruß