PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wärmedecken



R.Fischer
31.10.2004, 12:23
Hallo KollegInnen!
Suche dringend wissenschaftliche Arbeiten zum Thema "Wärmedecken".
Ich versuche gerade,für unsere Anästhesieabteilung noch mehr Wärmegeräte anzuschaffen,muß den Nutzen aber belegen können -ja,ja,der Einkauf hat wieder einmal mitzureden. :motz:
Wie sieht es eigentlich bei Euch mit eigenverantwortlichen Budget's aus,gibt's das schon irgendwo?
Habe bei einem anderen Forum schon einmal dieselbe Frage gestellt,bin aber nicht fündig geworden.
Viele Grüße- :)
Rainer Fischer.

Hanno H. Endres
31.10.2004, 15:33
Hallo Rainer.


Hallo KollegInnen!
Suche dringend wissenschaftliche Arbeiten zum Thema "Wärmedecken".
Ich versuche gerade,für unsere Anästhesieabteilung noch mehr Wärmegeräte anzuschaffen,muß den Nutzen aber belegen können.

Helfen dir folgende Literaturstellen weiter? (Die Links führen jeweils zu den Abstracts)

Depenbusch, Gabriele
Heiße Tipps gegen coole Fälle - Perioperative Wärmemaßnahmen für Patienten noch effektiver eingesetzt (http://www.thieme-connect.de/ejournals/abstract/intensiv/doi/10.1055/s-2002-32512)
intensiv; 04, 2002


Heuer, Lars
„Pre-warming” - Eine Prophylaxe der perioperativen Hypothermie ist möglich (http://www.thieme-connect.de/ejournals/abstract/intensiv/doi/10.1055/s-2004-813290)
intensiv; 05, 2004

Bei Problemen mit dem Volltext bitte kurze PN an mich.

Schönen Gruß,

hhe

R.Fischer
31.10.2004, 15:49
Hallo hhe!
Ich denke,die Artikel werden mir (nach erstem Überfliegen) durchaus weiterhelfen.Herzlichen Dank dafür! :D
Nichtsdestotrotz - wer noch was findet:bitte melden.
In diesem Fall gilt:viel hilft viel.
Gruß-Rainer.

maiwald
03.11.2004, 13:22
"Hypothermie" Grundlagen und klinische Relevanz von J. Leben und M. Tryba von der Fa. Mallinckrodt. Hier ist es recht interessant beschrieben, was es so an Systemen und deren Vor- und Nachteile gibt.
Desweiteren können die Hersteller derartiger Systeme mit reichlich Literatur aufwarten, besonders wenn es um den Kauf deren Produkte geht.
Viel Spaß mit den Außendienstmitarbeitern und viel Erfolg bein Einkauf..!

Tobi Bo
04.11.2004, 12:34
Ich versuche gerade,für unsere Anästhesieabteilung noch mehr Wärmegeräte anzuschaffen...

wieviele geräte für wieviele AWR-Plätze möchtest du denn haben?

Bei uns gibt es für 6 Plätze 1 Gerät...

maiwald
04.11.2004, 14:58
In unserer Abteilung haben wir für jeden OP-Saal ein Gerät, so dass sich ein Gerät für den AWR erübrigt. Die Argumentation ist recht einfach:
- geringere medikamentöse Intervention (Clonidin, Dolantin)
- geringerer O2-Verbrauch
- Vermeidung einer Nachbeatmung!!!
- Patientenkomfort/-zufriedenheit
- der Operateur hat noch mehr zu meckern..! :rolleyes:

R.Fischer
08.11.2004, 13:31
wieviele geräte für wieviele AWR-Plätze möchtest du denn haben?

Bei uns gibt es für 6 Plätze 1 Gerät...
Für den AWR möchte ich mindestens 2 haben und für jeden OP-Saal eines.
Siehe auch Antwort von maiwald - die Geräte renitieren sich wirklich!
Gruß,Rainer.

Derweissehai
08.11.2004, 16:54
Hallösche !!
Ich habe mir ein paar Artikel aus dem NEt dadezu runtergezerrt, mal sehen ob ich´s hinkriege den dranzuhängen. Grundsätzlich sind natürlich die ganzen klinischen Effekte durch ein gute Temperaturregulation ( wie O² Verbrauch geringer, reduzierter Medikamtenverbrauch usw) alle richtig. Ich denke aber auch das der beruhigende Effekt auf den Patienten durchaus Erwähnung finden sollte,insbesondere im AWR, falls du noch zusätzliche Begründungen brauchst.

Ciao Aaron

DGF-online
08.11.2004, 21:30
Hallo Aaron.


Hallösche !!
Ich habe mir ein paar Artikel aus dem NEt dadezu runtergezerrt, mal sehen ob ich´s hinkriege den dranzuhängen.

Danke für dein Engagement!

Leider haben wir die Anhänge (allesamt Volltextartikel aus Fachzeitschriften) aus urheberrechtlichen Gründen zu deinem und unseren Schutz entfernen müssen.

Die Verlage reagieren sehr empfindlich, wenn deren Inhalte unlizensiert an weiterer Stelle veröffentlicht werden - Abmahnungen und teure Geldstrafen können die Folge sein.

Wir wissen, dass die Verlage und Agenturen gerne in Diskussionsforen nach Urheberrechtsverstößen suchen und uns sind diverse Fälle bekannt, in denen sowohl Betreiber als auch Autor zur Rechenschaft gezogen worden sind - so gut und nett der "Literaturservice" auch gemeint sein mag.

Erlaubt hingegen sind Links und Literaturhinweise inkl. von Zitaten der relevanten Textstellen. Diese müssen immer als Zitat deutlich gekennzeichnet sein und die Quelle klar angeben.

Gerade bei den Beiträgen aus dem Thieme-Verlag ist die Verlinkung zum Original via http://www.thieme-connect.de besonders einfach. Ein Beispiel dazu findet ihr in diesem Thread in dem Beitrag von Hanno H. Endres.

Bei Thieme-connect besteht dann die Möglichkeit eines kostenlosen Probe-Abos der gewünschten Zeitschriften, sodass sich jedermann die Artikel im Volltext problemlos besorgen kann.

Wir wissen euer Engagement zu schätzen, müssen aber in eurem und unserem Interesse um konsequente Beachtung dieser Regelung bitten. Regeln zum richtigen Zitieren werden wir in den nächsten Tagen hier einstellen.

Vielen Dank für euer Verständnis!

Freundliche Grüße,

die DGF-online-Redaktion

Derweissehai
13.11.2004, 10:43
Upps !
Sorry ich habe das nicht bedacht !
Ciao Aaron

R.Fischer
13.11.2004, 11:09
Trotzdem herzlichen Dank für Deine Mühe,Aaron! :D
Gruß,Rainer.

Hanno H. Endres
25.11.2004, 14:00
Hallo zusammen.

Beinah hätte ich's vergessen:

Einen der erwähnten Artikel bieten wir bereits im Volltext im zwai-Journal an!

-> Heiße Tipps gegen coole Fälle (http://www.zwai.net/pflege/Anaesthesie/Journal/Anaesthesie/Perioperative_Waermemassnahmen_fuer_Patienten/)

erschienen in der 'intensiv' - Fachzeitschrift für Intensivpflege und Anästhesie, Georg Thieme Verlag (intensiv 2002; 10; 48 - 59)

Schönen Gruß,

hhe