PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Starre Gänsegurgel



Tempo
28.10.2004, 14:42
Moin Zusammen!
Unser Anästhesist ist zur Zeit auf dem "Ich-will-nur-starre-kurze-Gänsegurgeln-Trip"!
Er argumentiert ausschließlich mit dem um die hälfte verkürzten Totraum gegenüber den normalen Gänsegurgeln. Für die Patienten sind die kurzen starren ein graus, da sie in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt werden!
Wie sieht's denn in anderen Kliniken aus?

arnold kaltwasser
28.10.2004, 15:43
Er argumentiert ausschließlich mit dem um die hälfte verkürzten Totraum gegenüber den normalen Gänsegurgeln.
gibt es Bilder oder Firmen zu "Starren" oder "Normalen"?
danke im voraus! arnold

FireBIPAP
28.10.2004, 15:50
Bitte weitere Infos was eine "Starre Gänselgurgel" ist.
Wird sie auf der Intensivstation oder in der Anästhesie eingesetzt?
Nebenbei: Es ist eine der Hauptaufgaben dieser Teile das der Kunde sich,
wenn er den wach ist, auch bewegen kann.

Cu Simon

Michael
28.10.2004, 17:28
Hallo,

rechne doch mal dem Kollegen Anästhesisten vor, wie vernachlässig bar klein der Totraum einer Gänsegurgel im Vergleich zum physiologischen, also nicht veränderbaren, Totraum ist. Da werden die gewonnen 5ccm den Bock doch wohl auch nicht mehr fett machen.

frunsi
29.10.2004, 10:53
.... da kann ich michael nur recht geben ..
ich denke nicht, dass das soviel bringt ..

meine meinung ist, dass durch eine flexible gänsegrugel viel mehr sicherheit für den pat. gegeben ist.
gerade auf intensiv, wenn es um tubusumlagerung, betten, drehen und wenden geht ...

R.Fischer
31.10.2004, 12:46
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.Wenn es jetzt um Säuglinge oder Kleinkinder ginge - OK,aber bei Erwachsenen ist der Totraum der Gänsegurgel doch wohl eher das kleinste Problem.
Die kurzen Gänsegurgeln sind auch vom Handling her völlig unpraktisch und ich kann mir vorstellen,daß es für den "mobilen" Patienten ein Graus sein muß! :wut:
Kann man ja gleich einen Maskenkrümmer draufsetzen...
Viele Grüße-Rainer.

Valle
19.11.2004, 20:51
Halllo!
wie kurz sind die starren Gänsegurgeln?
Es gibt nämlich auch kurze flexible Gänsegurgeln, damit wäre das Totraumproblem gelöst.
Gruß Edi

andrea
21.11.2004, 14:40
Tach auch!
Wer ist denn auf den Treichter mit den starren Gänsegurgeln gekommen???!!! :rolleyes: Ich stell es mir grad so bei unseren Patienten auf unser internistischen ITS vor. Dann hätten die Patienten, wenn sie wach wären, ja noch weniger Freiraum, um sich zu bewegen oder es würde so sein das sich ständig das Beatmungssystem diskonnektieren würden oder im schlimmstenfall, wenn die Fixierung nicht standhalten würde, würden die sich selbst extubieren!!! nicht aus zu denken,was da alles passieren könnte. Das kann natürlich auch unter flexieblen passieren aber ich glaube aber dennoch seltener als mit starren Gänsegurgeln!!
Gruß
Andrea

Tempo
21.11.2004, 17:12
Moin Andrea!
Genauso sieht das aus. deshalb liege ich ja im Klinch mit unserem Anästhesisten!

@Valle
Ich habe Fotos mit der Digitalkamera gemacht, aber ich krieg's bis jetzt nicht gebacken die hier reinzustellen :wut: ! Aber ich arbeite weiter dran.

Frostige grüße aus dem Ammerland