PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einarbeitung - Ablehnungsmöglichkeiten ?!



micha
04.10.2004, 19:21
Hallo Mit-Mentoren oder einarbeitende Kollegen,

meine Frage ist, darf ich als Mentor Einarbeitung generell oder befristet ablehnen ?

Wenn ich die Übernahme der Anleitung ablehnen darf, worauf kann ich mich rechtlich beziehen ?

Im welchen Verhältnis steht die Ablehnung zum Delegationsrecht der Stationsleitung ?

Vielen Dank Micha

PICCOlina
04.10.2004, 19:31
Hallo Micha,
Die Gesetzeslage kenne ich leider nicht, aber willst Du das "anlernen" generell nicht mehr, oder in einem bestimmten Fall nicht?

Gruß PICCOlina

Pimboli
04.10.2004, 23:21
Hallo Mit-Mentoren oder einarbeitende Kollegen,

meine Frage ist, darf ich als Mentor Einarbeitung generell oder befristet ablehnen ?

Wenn ich die Übernahme der Anleitung ablehnen darf, worauf kann ich mich rechtlich beziehen ?

Im welchen Verhältnis steht die Ablehnung zum Delegationsrecht der Stationsleitung ?

Vielen Dank Micha

Arbeit kannst Du nur ablehnen,wenn Du durch Ihre Ausübung mit den Strafgesetzen in Konflikt kommst, so ungefähr steht es im BAT in § 8. Lies mal nach. Alles andere kann Dich in ziemliche Schwierigkeiten bringen. :(
Aber es scheint ja so zu sein, dass man Deine fachlichen Qualitäten so schätzt das man auf Dich als Praxisanleiter nicht verzichten kann :) Guck halt, das Du dabei nicht selber auf der Strecke bleibst :motz: Das ist halt der Nachteil wenn man was drauf hat :mad:

Tempo
05.10.2004, 16:22
Moin Micha!
Warum willst Du denn nicht mehr einarbeiten?

Tobi Bo
05.10.2004, 21:45
von unseren mentoren und einarbeitern hört man schon so manches mal, dass sie etwas angenervt sind, immer und ständig jemanden zur einarbeitung mitlaufen zu haben.

und das kann ich auch nachvollziehen - so eine einarbeitung bedeutet ja auch für den einarbeiter immer reichlich arbeit und je nach kollege auch nerven.

ich würde da einfach mal mit der leitung sprechen und vorschlagen, dass irgendwann auch mal andere mit einarbeiten dran sind (eignung vorausgesetzt).